Pacific Standard Time:)

»powered by netzstat!

Aktuelles über mein Austauschjahr

Every journey finds its end...

 

Als ich im September  12 aufbrach, wusste ich, dass mich viele Neues erwarten würde und ich war im festen Glauben, dass es eine gute Zeit werden würde. Aber dass es eine so unglaubliche und unvergessliche Zeit sein wird, damit habe ich nicht gerecht. Höchsten vielleicht im tiefsten Innern erhofft.


"I was here...

I lived, I loved
I was here...
I did, I've done, everything that I wanted
And it was more than I thought it would be

I was here " 

(Beyonce, I was here)     

 

Ich bin dankbar für diese Zeit.  

Für diese 10 Monate, die ich in Nanaimo erleben durfte, für all die Erinnerungen und Erlebnisse die ich mit nach Hause nahm.

Dass ich nun eine zweite Familie habe, die mir nicht nur die Sprache, sondern ihr Land und vor allem ihr Leben so liebevolle und geduldig näher gebracht haben.Und so viele Freunde gefunden habe, mit denen ich unvergessliche Shoppingtrips, Sonnenuntergänge, Kaffees und viele viel  einzigartige Stunden erleben durfte.

 

Jeden einzelnen Tag, den ich mit diesen Menschen  verbringen durfte,  war für mich etwas ganz besonderes!

 

Und ich bin auch stolz!

Stolz, dass ich es geschafft habe! Dass ich den richtigen Moment erkannt habe um diese einmalige Chance zu nützen und mein Traum verwirklichte. Ich bin stolz darauf, dass ich mir von Grund auf ein eigenes Leben aufgebaut habe, in welchem ich mich so wohlgefühlt habe und glücklich war. Es gab die guten und weniger guten Zeiten und ich es gab Momente, da kam ich an meine Grenzen. Aber ich bin daran gewachsen.

Ich habe gelernt, was ich alles schaffen kann!

 

Die ganzen Erfahrungen, Begegnungen und Momente,  die ich machte, haben mich geprägt und wohl nicht nur Spuren in meinem Herzen hinterlassen, sondern mich auch verändert.

 

 

"Wir werden dann nicht mehr die Gleichen sein und irgendwann die Welt mit anderen Augen sein"

(Sportfreunde Stiller)

 

 

 

Vor fast genau zwei Jahren bin ich das erste Mal dem Sprichwort

„It’s not a year in a life, it’s a life in a year“

begegnet, aber es dauerte noch mehr eineinhalb Jahre, bis ich es wirklich zu verstehen began. Es bringt es auf den Punkt. Ich habe genau dieses Sprichwort gelebt! Denn nichts was ich bisher erlebt habe und noch erleben werde, ist mit meinem Austauschjahr vergleichbar.

Es war eine einzigartige Chance, eine einzigartige Zeit. Mein einzigartiges canadisches Leben!

 

„Das war vielleicht die beste Zeit,
die Zeit meines Lebens,
doch jetzt ist es für mich so weit.
Wir hatten eine gute Zeit.“


 (Wise Guys, Wir hatten eine gute Zeit)

 

Und auch wenn nun diese Reise, dieses Leben vorüber ist, weiss ich, dass diese Zeit ein Teil meiner Vergangenheit ist…  aber auch ein Teil meiner Gegenwart und meiner Zukunft.

All die Erinnerungen werden in meinem Herzen weiter Leben und mich noch lange Zeit begleiten, denn heute verstehe ich die wahre Bedeutung von „ Home is where your heart is“¨

 

 

Every journey finds ist end…

This is it!

 

Canada I'll keep you in my heart!<3

 

 

 Love, Noemi    

Im Westen des Westens

Am Mittwochmorgen habe ich nun wirklich mein canadisches zu Hause verlassen.

Eine letzte Nacht in meinem Bett, ein letztes Mal die Türe schliessen… und das wars. Es tat schön bissel weh, dieses wunderschöne Hause mit dem fantastischen Ausblick zu verlassen, aber im Hinblick, dass wir dafür nun nach Tofino fahren werden, war es ein bisschen einfacher und ganz bestimmt werde ich eines Tages mal wieder zurück kommen:)

Unterwegs hielten wir dann noch in Coombs und schliesslich konnte ich auch das Picknick am Cameron Lake von der Liste streichen:D Lesley hatte einfach an alles gedacht! Und wäre doch bloss der Pazifik danach so warm gewesen wie der See;)

Am späteren Nachmittag kamen wir dann alle in Ucluelet (20km südlich von Tofino) an:)

In den nächsten 2 Tagen schauten wir uns noch den weltberühmten Regenwald hier an und ein Hochmoor. Vor allem aber hatten wir viel Zeit einfach mit einander zu plaudern. So konnten sich meine Eltern alle gegenseitig kennenlernen und ich hatte einen langsamen Übergang:D

 

Donnerstags stürzten wir uns in Neoprenanzügen „todesmutig“ mit unseren Boogy Boards in den Pazifik und Freitags steigerten wir unsere Leistung vom Vortag sogar noch ein ganzes Stück und gingen surfen:)

Also wir versuchten es zumindest, aber hey es klappte gar nicht so schlecht und nach wenigen Versuchen stand ich zum grossen Erstaunen von allen schon auf dem Board:D

Abends gab es dann noch ein letztes grosses Dinner mit allen zusammen und später sassen wir dann noch am Lagerfeuer und grillierten Marshmallows und sangen bisschen:D Und dann war leider die Zeit gekommen…

 

Um ehrlich zu sein, es fiel mir überhaupt nicht leicht tschüss zu sagen und es ging auch nicht ganz Tränen frei:D Aber es war eigentlich erstaunlich Dramafrei:D! Und die Aussicht, dass die Wrights uns bald mal in der Schweiz besuchen  werden, hat bestimmt auch ein grosses Stück weit geholfen:D

 

„It’s not a goodbye, it’s a see you later…“

 

So und nun sitze ich auf der Fähre unterwegs aufs Festland, um noch bisschen Zeit in Canada mit meiner schweizer Familie zu verbringen und langsam wieder anzuklimatisieren:)Und bald gehts auf nach "home home":D!

 

Auf bald wieder zu Hause in der Schweiz<3

Noemi

Finally... Sie sind da!!:)

Gestern war es nun so weit:D!!


Nach 10 Monaten/ 304 Tage sah ich endlich meine Familie wieder!!

(Nur ganz kurz, weil ich hab grad echt keine Zeit, wollte es euch aber trotzdem noch kurz berichten:D)


Den ganzen Morgen habe ich noch geputzt (fertig gepackt hatte ich schon die Nacht zuvor) und dann gings gegen Mittag zur Watrefront. Jill musste per Zufall auch den gleichen Bus nehmen (war ja Feiertag, da war halt die Auswahl auch nicht so gross…) Unterwegs waren wir zwei richtige Nervenbündel:)

Ich kam dann ein bisschen zu früh an, aber als sie dann schliesslich auftauchten, habe ich sie trotzdem erst bemerkt, als mich mein Burder angestupst hatte:D Wuhuuu!!Endlich:D

Ich hab ihnen dann gleich noch die „Innenstadt“ gezeigt, da wir schon mal da waren und dann noch einen schönen Strand auf dem Weg nach Hause:) Aber es war ja so heiss auf einmal am Sonntag!

Danach machten wir uns auf zu meiner canadischen Familie:D Und ich muss sagen, es ist schon echt schön alle beiden Familien zusammen zu haben!:D

Heute (Dienstag) sind wir dann noch zu meinem Strand runter und die Jungs spielten und bauten Sandburgen und es fühlte sich einfach richtig an wie Sommer!:)

Später sind wir dann noch weiter zu meiner Schule, die per Zufall offen war und von da aus dann auch noch zur Mall:) Es war schon echt schön, ihnen alles zeigen zu können und Geschichten zu erzählen und sie wissen jetzt wo es sich abspielte:D

Später am Nachmittag kam dan auch noch Chris nach Hause und wir gingen alle noch zu Westwoodlake schwimmen:D Und inzwischen hatte ich natürlcih auch schon nen richtig miesen Sonnenbrand:/ Bin mir halt echt die Sonne nicht mehr gelohnt…^^

Am Abend hatten wir dann noch ein wundervolles Dinner, mein Abschiedsdinner, wo es nochmals einige meiner Lieblingsspeisen gab!:) Es war echt wundervoll mit allen an einem Tisch:D

 

So mein Zimmer ist jetzt richtig leer. Alle Deko und Postkarten sind abgehängt...Alles gepackt und feritg:/ Die allerletzte Nacht in meinem Canadischen riesen Bett ist angebrochen.

Morgen geht es also nun auf nach Tofino (an der Westküste der Insel) um ein paar Tage alle zusammen zu campen:D und Samstags geht’s dan mit meiner schweizer Familie weiter aufs Festland:D

Jetzt werde ich mich wahrscheinlich erst mal ne Weilenicht mehr melden (wahrscheinlich erst dann wieder, wenn ich zu Hause zurück in der schweiz bin:D)

Wollte euch nur kurz berichten, dass so weit alles gut geklappt hatte und sie gut angekommen sind:D(Dankeschön an alle die so doll mitgefiebert haben!)


So nun geniesse ich es jetzt einfach nochmals mit meinen 2 Familie die Tage am Strand bei wunderprächtigem Wetter:D

 

Liebste Grüsse nach Hause & bis in 3 Wochen:)

Noemi<3

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Time to leave, time to say Goodbye..

„Man soll gehen, wenn es am schönsten ist“ <3


Und die Zeit ist wohl gekommen…


Wie oft haben wir uns vorgestellt, wie dass alles so ablaufen wird, aber natürlich kam dann trotz dem alles ganz anders…

 

Am Freitagabend sind wir fünf nochmals ein allerletztes Mal essen gegangen. Aber da begriffen wir glaub ich noch nicht so ganz, wie endgültig „letztes Mal“ eigentlich war…

Zum Glück spielte das Wetter einigermassen mit und so hatten wir einmal mehrunseren Plausch mit den Walmart- Einkaufswagen:D Und es reichte sogar für einige gute Gruppenbilder:)Bald mussten aber Katharina und Jill schon los und dann blieben nur noch wir drei übrig:D

Mit dem Einkaufswagen gings dann weiter zum Tim Hortons, wo wir fest überzeugt waren, dass das als Fahrzeug durchgehen wird und qir durch den Drive thru gehen können… tja falsch gedacht, aber zum Glück kommen wir da eh nie wieder vorbei:D Aber den Spass hatten wir auf jeden Fall..


Doch irgendwann wurde es Zeit, der Wahrheit ins Auge zu blicken. Und dass war übelst schwer:( Wir versuchten es so weit wie möglich rauszuzögern, aber leider verging die Zeit einmal mehr wie im Flug… Nach ner halbstündigen Umarmung (!!) und dicken Tränen, war es Zeit, Jan wirklich tschüss zu sagen… Und das war wirklich verdammt schwer…

Zu spät war ich sowieso schon und unterwegs brachen bei mir dann alle Dämme, weil ich realisierte, dass nun wirklich die Zeit der Abschiede war, einfach gesagt; ich war ne „mess“:D


Und dass zu diesem Zeitpunkt meine Eltern bereits in Vancouver gelandet waren, machte alles irgendwie nicht leichter, eher noch bisschen sentimentaler und verwirrt:)


Samstagmorgen gings dann weiter zu Katharina… Da habe ich es zwar irgendwie noch gar nicht so gerafft, als wir bei ihr waren und sie dann davonfuhr, aber umso verlassener kamen wir uns dann aber vor, als wir bei Timmies sassen… Dicker Knoten im Bauch!!

Langsam aber sicher schrumpft unsere Gruppe ganz bedenklich… Nicht lustig!


Samstagabends bin ich dann mit Lotte noch ein letztes Mal zusammen an die Waterfront gefahren und Fish&Chips essen gegangen…

Hungrig bin ich irgendwie seit Tagen nicht mehr so, weil der Knoten im Bauch immer wieder mal ein Stück wächst…

Wir machten noch letzte Bilder und bestaunten einen wunderschönen Sonnenuntergang in allen Farben. (Seit Samstagmorgen war es nämlich plötzlich richtig, richtig heiss und Shortswetter:D Super, jetzt wo alle abgereist sind:) )


Wieder zu Hause machte ich mich dann wieder hinter das Fotobuch für sie, denn das musste ja unbedingt fertig werden bis zum nächsten Morgen! Und wer dachte5h schlaf wärewenig, der ist bestimmt noch nie bei der Dämmerung ins Bett gegangen:) -> Aber das Buch war fast fertig:D

Und erstaunlicherweise hatten auch diese 3.5 gereicht:D


Am Sonntagmorgen gings dann auf mit Lotte zum Flughafen, wo wir auch noch viele andere Internationals waren. Ja es ist Aufbruchszeit… Noch ein paar letzte Bilder und Sprüche und dann wurde es bitterer ernst… Meine Lotte musste gehen… Aber erstaunlicher weise musste ich diese Mal nicht mal heulen… Aber der Knoten im Bauch ist definitv gewachsen…

 

Am Nachmittag habe ich dann noch weiter gepackt und geputzt;)

Und später kam dann noch Jill für“ 5 min“ :P zu mir:D Gut bei mir waren wir ja auch nur 5 min, bis wir beschlossen haben, dass wir uns noch ein Eis holen gehen könnten.

Unterwegs war dann aber der Sonnenuntergang und die Aussicht aufs Meer so unglaublich schön, dass aus 5 min 4Stunden wurden:D

Wir hatten über alles Mögliche geredet und bisschen unser Jahr zusammengefasst. Mit anderen Worten; einfach unser letzter Abend in „Freiheit“ genossen. Und es war sooo warm, dass wir bis um 12 Uhr noch in Shorts draussen sitzen konnten, bevor wir uns dann wieder über unser Chaos hermachten und fertig packten:)

Wie wir rausgefunden haben, werden wir morgen wohl den gleichen Bus nehmen um unsere Eltern abzuholen!:D Das kann ja heiter werden… Zwei Nervenbündel auf einem Haufen:P


Inzwischen hab ich fertig gepackt und alles ist bereit:) Nein eigentlich:( Eine letzte Nacht in meinem riesen Bett!!! Schon eigentlich ein komisches Gefühl dass jetzt alles schon vorbei ist…


Und in 10 Stunden werde ich meine Eltern endlich wiedersehen!!!:D Nach 303 Tagen auf verschiedenen Kontinenten ist es nun endlich wieder soweit:D Inzwischen freue ich mich grad echt drauf, auch wenn ich mir überhaupt nicht vorstellen kann, wie das wird:) Ich lass es einfach auf mich zu kommen, wie so manches in den letzten 10 Monaten:D Denn es kommt sowieso immer ganz anders als geplant:D

 

Happy Canada Day!!:D


Liebste Grüsse

Noemi <3

 

PS: Ich hab nochmals ein paar Bilder reingestellt:)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

1% od. 3 Tage bleiben übrig...

 

Dreihundert Tage bin ich hier, aber es neigt sich nun dem Ende zu… ganz ganz arg :‘(


Seit letzter Woche haben wir Sommerferien, aber leider hat das Wetter nicht so gut mitgespielt… Trotzdem haben wir nochmals richtig viel gemacht die letzten Tage!:D Und habe einfach jede Minute ausgenutzt und jeder übrig gebliebene Dollar ausgegeben:D


Letzten Sonntag sind wir noch ein letztes Mal alle zusammen nach Vancouver gefahren mit der 6 Uhr Fähre und habe da noch jede Minute ausgenutzt:D

Wir hatten Tandems geliehen und sind am Strand entlang durch den Stanley Park gefahren und noch bisschen durch Downtown gebummelt und dann am Ende hatten wir noch bissel Musik gehört am International Jazz Festival Vancouver und haben Mais gegessen:) (der Corn hier ist einfach unglaublich gut! Richtig süss:D)

Um 11 waren wir dann wieder zu Hause. Stimme hatte ich zwar keine mehr, aber wer braucht die auch, wenn man bester Laune ist und einen wunderschönen Tag hatte:D


Unter der Woche haben wir dann nochmals all unsere Lieblingsrestaurants abgeklappert und nochmals Burger und Blizzards etc. gegessen:)

Dazwischen haben wir irgend noch alle Souvenirs und Mitbringsel organisiert und zwischen Mitternacht und morgens um 2 angefangen zu packen:D

Schlafen tu ich im Moment eigentlich so gut wie nicht mehr:)

Dazu habe ich einfach keine Zeit mehr und das kann ich auch zu Hause dann wieder:D Egal wie spät es Nachts wird, nach 9am bin ich diese Woche noch nie aufgestanden. Auf mehr als 5h bin ich schon ne Weile nicht mehr gekommen:D

Man muss ja schliesslich was vom Tag haben:)


Das Wetter hatte diese Woche zwar leider wirklich nicht mitgespielt, aber trotzdem hatten wir unser letzter Punkt auf der to-do Liste schlussendlich doch noch streichen können:D

  • Einmal im Pazifik schwimmen gehen!

Am Mittwoch hatten wir also alle unsere Schwimmsachen eingepackt und nach dem Brunchen sind wir wagemutig Richtung Downtown gefahren (obwohl wir den ersten Bus verpasst haben:P)

Tapfer sind wir  trotz Wind und Regenwolken Richtung Fischersteg gelaufen. Da waren wir noch Richtig überzeugt von unserem Plan:D Unten angekommen gab es für uns aber kein Zurück mehr, jetzt oder nie!!

Nachdem wir noch bisschen Zeit geschunden haben mit Bilder machen, stürzte sich Jan als erster ins Meer. Und wir Mädels sprangen in den 10 Grad (!!) kalten Ozean hinterher:DD!! o.O

Ja zu gegeben, es war ****kalt . Wir konnten zwar ned atmen, so kalt wars und wir  kratzen uns alle die Beine auf an den Muscheln beim rausklettern, aber so what:)

Die Bilder wurden super und wir habens durchgezogen!!:D Auch wenn ich wegen der Robe, die plötzlich neben mir aufgetaucht ist, fast einen Herzstillstand hatte, it was worth it!!

Wir waren im Pazifik!!:D

Ein erstes und ein letztes Mal:D

Auch wenn jetzt alles wirklich zu Ende geht und es wohl das letzte „erste Mal“ war…Wir geniessen und leben es bis zum bitteren Ende:)


"Wir hatten den Moment, den uns niemand mehr nehmen kann,
und ich denke jeden Tag daran zurück.
Wir hatten den Moment. Doch irgendjemand hielt die Zeit nicht an.
Und es bleibt nur der Gedanke an kaum gelebtes Glück.

 

Wir hatten den Moment. Doch irgendjemand hielt die Zeit nicht an."

(Wise Guys)

 

Auf bald

Noemi<3

 


 PS: Ich habe nun auch den Punkt

  • Waschbär sehen, abhacken können:) Ich glaub sogardie Natur gibt uns nun einen Wink, dass es Zeit ist, Abschied zu nehmen...

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Katharina (Sonntag, 30 Juni 2013 18:51)

    Ich habs gelesen ;) danke süße :*** hab dich mega lieb <3

Many wonderful people...<3!

 

on many wonderful places, who make my world a little better day for day <3

 

Am Ende des Tages, wenn die Nacht beginnt, denkst du an die Menschen, die dir wichtig sind, lehnst dich zurück, machst die Augen zu ... wen siehst du?
Am Ende des Tages kommst du endlich zur Ruhe und siehst in deinem Herzen eine kleine Schatztruhe mit Namen von den Leuten, die dir wirklich was bedeuten, am Ende des Tages.“

(wise guys, Am Ende des Tages)

 

Mein Austausch neigt sich nun definitv dem Ende zu und somit ist es an der Zeit, mich mal ganz spezifisch an meine Liebsten zu wenden:D


Danke Mami und Daddy, dass ihr meine Idee unterstützt habt und mir diese riesen Chance ermöglicht habt!!

Und mir auch hier immer weitergeholfen und an mich geglaubt habt, selbst um drei Uhr morgens zu gehört habt und ganz viel Geduld gezeigt habt! Ich bin euch unglaublich dankbar, für alles was ihr für mich getan habt!!<3


Danke Nikki:D Das du es so toll dahingenommen hast und eben mal schnell zu nem super Einzelkind wurdest! (aber mich trotzdem nicht vergessen hattest:*) Und für all die lieben E-Mails und Bilder die du mir geschickt hast!


Auch meiner Gastfamilie bin ich riesig dankbar! Ich hatte eine super Zeit und ich kann es heute mit gutem Herzen mein zweites Zuhause nennen! Wir hatten eine schwierige Zeit im Winter, aber wir haben sie gemeinsam überstanden und seither fühl ich mich mehr denn je als Familienmitglied. Jeden einzlnen habe ich ich richtig lieb gewonnen!

(Chris für seine süsssauren Witze, die immer noch hilarious sind und all die rides, Lesley für das gute Essen, das sie gemacht hatte, so dass ich fast gar nichts zugenommen habe(!!) Katie die bei Liebeskummer nur mit mir reden will, weil ich ja ihre Schwester bin:D Thomas, der mich einen „awesome international, but amazing sister“ nannte:D und schlussendlich Sami, der um jeden Preis die Cupcakes aufn Geburtstag haben wollte, weil meine 1000 mal besser seien, als Mum’s:D)


Ein riesiges Dankeschön an meine Mädels (und Jungs) hier, mit denen ich Lach- und richtige Tränen heulen konnte! Die mit mir durch dick und dünn gegangen sind und dass ich mich immer auf euch verlassen konnte und ihr immer Zeit hattet fürn Kaffee nach der Schule, wenn einer gebraucht wurde!:* Einfach dafür, dass wir hier eine unvergessliche Zeit hatten zusammen!<3


Dank all den Leuten die ich in der Schule angetroffen habe, hatte ich einige richtige amüsante Unterrichtsstunden, die zum Teil ziemlich vom Thema abgekommen sind:) Es hat Dover aber auch zu einem unvergesslichen Ort gemacht!:D


Danke auch an meine zwei besten Freundinnen zu Hause, dass ihr mich immer unterstützt habt, obwohl vieles ganz  anders gekommen ist als geplant! Danke, dass ihr mir das Gefühl gegeben habt, dass jemand zu Hause auf mich wartet:*


Natürlich bin ich auch allen meinen Mädels zu Hause zu Hause riesig dankbar, dass ihr mich nie vergessen habt und euch immer wieder aufs Neue gemeldet habt, obwohl ich wohl eine schreckliche Zurückschreiberin war:D <3

Viele Leute die ich hier angetroffen habe, machten meine Canada-Zeit zu einer unvergesslichen und sehr bereichernden Zeit.


Und Dank euch allen, die das jetzt gerade lesen, konnte ich meine Erfahrungen und Geschichten während meinem Austauschjahr mit jemandem teilen. Und hatte jemand der mir gespannt zu hörte:D (mitlas) Und habe nun gleich auch noch Bloggererfahrung gesammelt:D

 

All diese Leute , die ich hier jetzt aufgezählt habe… Ihr habt meine Jahr als Austauschschüler in Canada zu einer einzgartigen, unvergesselichen Erfahrung gemacht. Ich werde die Zeit hier nie vergessen und es euch auch nicht! <3

 

Allerliebste Grüsse

Noemi<3

 

PS: Es hat endlich funktioniert mit dem Bilder uploaden:D Hab eine Hand voll der über 2000 vom Rockiestrip ausgesucht^^ Enjoy it!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Und schnell vegeht die Zeit

Es ist wieder mal ziemlich spät abends, aber ich dachte mir, ich schreibe euch doch noch kurz was:) (Noch habe ich ja keine Mama,  die sich darüber beklagt:D)  anyways... jetzt zu ernstern Themen:)


Abschied nehmen schmerzt. Laut Sprichwort ist es sogar immer bisschen wie sterben… Und irgendwie ist das auch so. Aber im Moment wächst auch was in mir. Nämlich die Sorge darüber, ob ich all die Menschen, die mir wichtig geworden sind, ob ich die jemals wiedersehen werde…


Niemand weiss das jetzt und die Zukunft wird eine Antwort bringen. Aber was ich in den vergangenen Monaten hatte, mein canadisches Leben, wird wohl nie wieder zurückkommen… Nur die Erinnerungen werden bleiben!

Und im Moment bin ich gerade überhaupt nicht bereit, dass alles schon aufzugeben.

Aber dann frag ich mich wieder, wie es sein kann, dass ich doch gerade gestern so excited war auf meine Familie, sodass ich meinem Papa mitten in der Nacht geschrieben habe, so von wegen „Zwei Wochen:D noch“ (Tschuldigung nochmals fürs aufwecken:*^^)


Wie kann es sein, dass die Tag immer länger werden und es erst um 11 dunkel wird, aber trotzdem vergehen die Minuten schneller vorbei denn je?


Was alles noch komplizierter macht, ist, dass ich manchen schon 2 mal Tschüss gesagt habe und ich sie aber morgen nun doch wiedersehe… Beim 3 Mal ist es dann halt iwie doch nicht das Gleiche, aber andererseits, will ja auch niemand einfach so kurz tschüss sagen und dann gehen.


Hab ich euch die letzten Male von Gefühlschaos geschrieben, dann war des glaub ich nur so ne Vorstufe:) Denn im Moment wurde ich definitiv noch viel sentimentaler und die Unterschiede zwischen Hochs und Tiefs sind übel:D

 

Morgen ein letztes Mal Dover:/ Und glücklicherweise darf ich ja in der allerletzen Stunde ja noch Chem. Final schreiben:D Tränen sind schon heute geflossen… Das kann ja heiter werden;)

 

Wie meine beste Freundin mir geraten hat; Sauge jetzt alle Ereignisse auf wie ein Schwamm, so dass du noch lange davon zehren kannst und sie bestimmt nie vergessen wirst:)

 

Lots of Love

-Noemi <3

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Das Schuljahr nähert sich dem Ende...

Uns schon sind wieder zwei Wochen vergangen seit ich mich das letzte Mal gemeldet habe… Im Moment geht die Zeit einfach unglaublich schnell vorbei und meistens habe ich eine gute Alternative zum Blog schreiben;)


Das Schuljahr nähert sich dem Ende und so hatten wir dann auch noch einige spezielle Anlässe in den letzten zwei Wochen.

Am 3. Juni hatten wir am Abend ein Sportbankett, welches für alle Schüler war, die im vergangenen Jahr für ein Schulteam gespielt hatten.

Und da ich ja während der sehr kurzen Herbstsaison Field Hockey gespielt hatte, wurde ich auch eingeladen:) Und es war eine typische High School Erfahrung.

Das Dinner war ziemlich „fancy“, was wir aber erst dort rausfanden und so waren Jan, Katharina und ich ziemlich underdressed in unseren Jeans:) Der Abend zog sich ziemlich dahin, denn nach dem Dinner wurden in bestimmt 30-40 Kategorien irgendwelche Preise vergeben.

Wie erwartet gewann ich natürlich nichts:D

Allerdings gab es zum Schluss noch Doorprizes (Lose) unter dem Stuhl festgemacht… Und guess what?! Ich gewann einen supercoolen, megatollen DBSS-Hoodie:) Was schlussendlich ja cooler und praktischer ist als ein Stück Papier:)

 

 

Am Dienstag kam es dann noch zu einer weiteren Year-end-feierlichkeit:D Zu dem Text muss ich allerdings sagen, dass es meine beste Freundin Lotte geschrieben hatte und somit auch als ihrer Sicht:) Wuhuu ein "Gast-Autor":) Ich hab noch was anderes für uns zwei fertig stellen müssen und da hat sie mir glücklicherweise den Gefallen getan, so dass ihr nun doch mal wieder zu einem Eintrag kommt:)

"

Es war der Tag bevor der Award-verleihung, und unsere Noemi war schon sehr aufgeregt. Wir brüteten schon eine Woche zuvor über einer Einladung die Noemi von den Laufburschen der Office überbracht wurde. Wie immer trafen wir uns an den Lockern und sie war ganz aufgeregt und ein bisschen verunsichert, weil sie nicht wusste wieso sie diese offizielle Einladung bekam. Wir vermuteten alle, dass es um ihre besonderen Leistungen in Französisch ging.

Am 4 Juni kam Noemi dann sehr hübsch gekleidet in die Schule, weil ja heute der besondere Tag war. Im zweiten Block wurde ich schon für die 10 Klassenstufe herausgerufen und in die Sporthalle beordert. 1 Stunde saßen wir da und beklatschten Leute die herausragenden Leistungen in diesem Jahr erbracht hatten. Eigentlich wollte ich aber ja nur Noemi bejubeln. Im letzten block war dann Noemis Klassenstufe dran, und ich bekam eine aufgeregt-panische SMS, das ich doch bitte kommen solle. Also ging ich ein bisschen nervös zu meiner, ein bisschen Schreckschraubigen, Kunstlehrerin und fragte sie ob ich nicht die nächste Verleihung angucken dürfe weil meine beste Freundin Unterstützung, und peinliches Gejubel brauche. Zu meiner Überraschung erlaubte sie es mir, und ich sputete mich um noch pünktlich da zu sein.

In der Sporthalle angekommen fand ich alle und eine immer noch aufgeregte Noemi. Und los ging die verleiherei, ich wartete auch schon sehr gespannt, dass ihr Name aufgerufen wurde. Zuerst wurde noch einem Freund von uns ein Mathepreis verliehen. Und dann kam Noemi selbstbewusst und zielstrebig lief sie auf ihren Award zu schüttelte Hände und kam wieder zurück. Ich war oder bin natürlich mächtig stolz auf sie. Sie hat sich das ganze Semester sehr mit Französisch bemüht, deswegen haben wir sie alle sehr bewundert, aber auch so. Ich hab mich aber so sehr gefreut, und wie ich normalerweise sagen würde, ich bin stolz wie ein Pfannkuchen."

 

Danke meine Liebe:* Dank dir komm ich vielleicht doch noch ein bisschen zu schlaf:D <3

 

Heute war auch der letze regulüre Schultag und ich hab schon das Abschlussexamen in Management geschrieben.

Irgendwie kann ich mir das noch gar nicht so vorstellen, dass ich an der DBSS jetzt nur noch zweimal ein und ausgehen werde...

Noch morgen und Mittwochs und dann wars das schon! Keine Ahung wie das wird, bestimmt interessant und möglicherweise nicht ganz Tränen frei (wenn ichs den realisiere:D)

 

Werd euch auf jeden Fall dann davon berichten:)

 

Liebste Grüsse und bis ganz bald

                                                                -Noemi <3

 

PS: In 2 Wochen sind meine Eltern da!!:) (einfach weil ich mich heute gerade echt darauf freue:D)

                                    

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Katharina (Sonntag, 23 Juni 2013 03:13)

    Good job Lotte :P :)
    love u both <3

1 to go ) : )

Endlich scheint die Sonne wieder:D Und so schnappe ich mir den Liegestuhl und finde endlich wieder mal Zeit und Motivation euch zu schreiben.


Im Moment herrscht pures Gefühlschaos…

In einem Monat werde ich genau hier mit meinen Eltern sitzen. In einem Monat!!! Noch 18 Tage bis zu den Sommerferien, noch 12 Schultage! Und dann? Werde ich die Leute wiedersehen? War das schon alles? Was kommt in der Zeit danach?(Doch eigentlich, will ich über die Zeit zu Hause im Moment noch gar nicht so nachdenken... Also verdränge ich das einfach noch bisschen:D In ein paar Wochen muss ich mir darüber ja so oder so Gedanken machen, dann brauche ich mich ja jetzt noch nicht zu sorgen!)


Wenn gutes Wetter ist, dann geniessen wir alle einfach unsere Zeit und nutzen jede Minute aus. Fahren zum Strand und machen das Beste aus der verbliebenen Zeit, schaffen Erinnerungen die für immer bleiben werden. Aber es sind (einmalmehr) die Regentage die uns, jetzt wohl mehr denn je, zu schaffen machen, denn dann höre ich die Uhr noch viel lauter ticken als sonst.

Mal schauen was der letzte Monat meines Austauschs noch mit sich bringt. Ich hoffe nur lauter gute Dinge, Ausflüge und Erlebnisse die für immer in meinem Gedächtnis bleiben werden:D


„Geniesse die Augenblicke des Glücks, denn sie werden vorübergehen<3“


Auf den letzten Monat all alone in the wide world!:)


Bis bald und liebste Grüsse aus dem sommerlichen Nanaimo:*

Eure Noemi

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

The Canadian Rockies oder 4 Tage, 80 Internationals, 3000km!

 

„An Tagen wie diesen, wünscht man sich Unendlichkeit
An Tagen wie diesen, haben wir noch ewig Zeit
Wünsch ich mir Unendlichkeit“ - die Toten Hosen, Tage wie diese

 

Um 00:30 ging noch die letzten Smsn hin und her, wer jetzt eig. Sonnencreme eingepackt hat. Und es wurde eine kurze Nacht, denn um 6:15 musste ich  wieder aufstehen, denn schon um halb acht ging es mit gepacktem Koffer, viel, viel essen und noch mehr guter Laune los:)

Da wir ja hier auf einer Insel fest sitzen, mussten wir zuerst mal die Fähre nehmen, was mit 80 ATS schon mal zum ersten Chaos führte:D

Auf der andern Seite holten uns dann zwei Reisebusse, mit je einem Führer und einem Praktikanten, ab. Wir hattens echt gut mit dem Tourguide. (Der hatte erst gerade Uniabschluss und war richtig gut drauf:D)

Am ersten Tag hatten wir viel Zeit im Bus verbracht, weil wir mussten ja erst mal in die Nähe der Rockies gelangen:) Und bekanntermassen ist Canada ja seeeehr gross:D

Unterwegs machten wir viele Bilder aus dem Bus heraus und genossen die Landschaft. Wir lachten, plauderten und machten kleine Naps:) Glücklicherweise allesandere als langweilig:D Nach ca. 7h haben wir dann im Hotel in Sicamous eingecheckt. Ein Hotelzimmer mit meinen Mädels…Super!! Nach einer Pizzaparty haben wir dann alle noch bisschen im Hallenbad relaxt:)

 

Am nächsten Tag sind wir dann weiter Richtung Rockies. Bei der „Natural Bridge“ haben wir dann einen Stop eingelegt. (Das ist so ein Stein, welcher über tausende von Jahren ausgehöhlt wurde und jetzt fliesst der Fluss da durch:)

Mittlerweile waren wir in mitten der Rockies, aber leider auch im strömenden Regen:/ Leider sah man dann von den Tälern um uns herum nicht mehr so viel, aber umso gemütlicher wurde der Bus:)

Danach gings mit uns weiter zum Lake Louise und mittlerweile schneite es nun auch…Wurde also nichts aus dem Baden… Leider sah man vom Gletscher dahinter nicht sehr viel und auch von den umstehenden Bergen nicht:s aber der See hatte trotzdem dieses leicht kitschige, aber wunderschöne blau*-*

1.5h und etwa 1000 Bilder später haben wir uns dann auf den Weg zu einem Canyon gemacht. Das war wirklich total schön (obwohl es schon wieder geregnet hatte). Und wir liefen einem Bach entlang zu einem Wasserfall.

Anschliessend sind wir dann weiter nach Banff gefahren, wo wir mitten im Zentrum im Hotel eincheckt hatten und dann gings noch bisschen Souvenirs shoppen:)

Bisschen später, nach dem Abendessen, sind wir dann wieder, vermeintlich müde^^ zurück auf unser super Zimmer. Doch kaum wollten wir schlafen, hatte Jill iwas lustiges gesagt, nach dem Lotte übermüdet bisschen rumgenörgelt hatte, dass wieder um löste bei mir einen richtigen Adrealinschub aus und ich sprühte plötzlich nur so vor Energie. Natürlich steckte ich die Mädels an und so flippten wir mitten in der Nacht total aus:D Aber auch als der Lehrer kam, konnten wir nicht aufhören vor lachen:D


Am nächsten Morgen war dann das Wetter leider immer noch sehr trist:s

Die andern gingen dann mit einer Gondel auf einen Berg.. Wir 4 hatten dazu allerdings nicht sooo gross Lust und so wollten wir uns diese 30$ sparen. Was sich im Nachhinein wohl mehr als gelohnt hatte! Denn während  die anderen im Nebel sassen und das Geld in den „Schnee“ gesetzt
hatten, gingen wir Mädels kurzerhand in einer heissen Quelle (Hot Springs) baden. (Die war gleich neben der Station und ein Lehrer fand, wir sollten doch mit ihm mitkommen:D) Und ich kann euch nur sagen, diese halbe Stunde dort, gehört definitiv zu den besten Momenten der ganzen Reise, vermutlich sogar zu meiner Canada-Zeit!!

Danach fuhren wir dann zu einem wunderschönen Wasserfall gleich beim bekannten Banff Spring Hotel, wo wir dann Tim Hortins Frühstück kriegten:D

Danachach machten wir uns auf den Weg zum Isfield Parkway und glaubt mir, diese Strasse war ein echtes Abenteuer, mit einer wunderschönen Aussicht, wenn mal nicht alles nebelverhangen war;)


Dort angekommen machten wir uns mit so genannten „snow-coaches“ auf zum Gletscher. Es war richtig schön und beeindruckend! Und wir konnten Gletscherwasser von so einem kleinen Bächlein trinken:) Brrrr was das kalt!

Am frühen Nachmittag machten wir uns weiter auf den Weg Richtung Jasper.

Unterwegs hatten wir die Augen weit offen, um allfällige Tiere zu sehen…

Und tatsächlich: Mein erster canadischer Grizzly:D!!!


Nach einer kurzen Pipi-Pause in Jasper machten wir uns dann weiter auf den Weg nach Valemaount. Und plötzlich war da eine riesen Automenge die mitten auf der Strasse hielt und am Waldrand… eine Grizzlymama mit ihren zwei Kleinen*-* Das war einfach unglaublich! Und die Kleinen haben so süss herumgetollt:) Und wieder haben wir an die 1000 Bilder geschossen:)


Am Abend hatten wir dann alle zusammen ein Barbecue gehabt und noch einen schönen Abschluss am Lagerfeuer.

Andern Tags haben wir uns schon früh auf gemacht um die 800km hinter uns zu bringen:) Das klingt jetzt zwar nach ner halben Ewigkeit, aber eig. ging die Zeit viel zu schnell vorbei… Wir assen, lachten, schliefen, plauderten, schauten Film, spielten ein Spiel und hatten vor allem eine richtig gute Zeit zusammen in einer wunderschönen Umgebung! Unterwegs besuchten wir auch noch einen riesigen, wundervollen Wasserfall und der machte so einiges wett:D

Und viel zu schnell waren wir dann wieder bei der Fähre:s Und da ich Montags sooo übermüdet war, liess mich Lesley sogar den Morgen schwäntzen, damit ich noch bisschen ausschlafen und skypen konnte:D

 

Was ich von der Reise mitnehme werde? Viele wundervolle Erinnerungen mit meinen Freunden, schlechte Witze^^, das beste Termalbad, Dankbarkeit, dass ich das erleben und sehen durfte, meine erste Grizzlyfamilie, etwa 2500 Bilder, Faszination für wie schöne Fleckchen wir haben auf dieser Erde und gaaanz viel Vorfreude auf die Ferien mit meinen Eltern (glücklicherweise mache ich in 1.5 Monaten fast die gleiche Reise nochmals:D)

 

Falls ihr jemals die Chance habt, ich kann diese Gegend wärmstens empfehlen!

 

Ich wünschte nur, wir hätten noch bisschen mehr Zeit gehabt:)

 

Liebste Grüsse, von einer in Erinnerung schwelgenden,

Noemi <3

 

PS: Sobald das Program wieder normal läuft werde ich Bilder uploaden:D Versprochen! Aber vorerst müsst ihr euch mit den Prombildern zufrieden geben:)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Go big or go home!

Die Zeit vergeht wie im Flug! Ich weiss noch gut, als es nach Spring break „ nur“ noch 13 Wochen waren, aber jetzt… 6 to go!


Und mehr denn je nützen wir jede Sekunde und jede Möglichkeit aus, nochmal was zu erleben:D Beispiele gebraucht? (Hier ein paar zusammengewürfelte Geschichten der letzten 3 Wochen:D)


<3 Als es Lottes Promschuhe nicht mehr in ihrer Grösse gab in der Mall, beschlossen wir kurzerhand, dass als Ausrede zu nehmen und am übernächsten Tag (Samstags) uns um 5am auf den Weg nach Vancouver zu machen:) 5 Shoppingtüten, 10 Schuhläden und 2x Tim Hortins später gings dann überdreht aber happy mit der Fähre wieder nach Hause:)


<3 Wunderschönes Wetter nach der Schule und Frappuccino Happy-Hour im Starbucks? Nichts wie auf zur Waterfront (Park gleich neben dem Hafen, direkt am Meer*-*) Bisschen tanning für Prom und das am liebsten gleich zweimal pro Woche:D


<3 10 Grad kalter Fluss gleich neben dem Campingplatz… Noch lange kein Grund nicht schwimmen zu gehen:) Ich und Suay (türk. ATS bei Familienfreunden) sind „all in“, selbst wenn es uns die Luft abgestellt hatte, weil es soooo kalt ist:D


<3 Was hilft gegen Langeweile? Haare schneiden:D Deshalb hatte ich Katie kurzerhand gefragt, ob sie Frisöse spielen möchte:D Und siehe da: 30min und einen kleinen Unfall^^ später, waren meine Haare 3inches (7.5cm) kürzer:) Jetzt trage ich sie also wieder schulterlang:D


<3 Noch nie Baseball gespielt? Dann ist es jetzt höchste Zeit,fanden alle beim Pfingstcampen und haben mich kräftig angewiesen. Und hey: Es hatte sogar total Spass gemacht und danach gab es ein riesen Eis gesponsert:D


Und und und…


Was dabei auf der Strecke bleibt?… Die Hausaufgaben:D Aber die kommen zu Hause dann sowieso wieder schneller als gewollt… Und das Meer hat eindeutig mehr Pro-Gründe:)


Das Motto der letzen Wochen? GO BIG!! Denn nach Hause fahren wir sowieso:D!


Und deshalb geht’s am Wochenende mit den Austauschschülern von Nanaimo als „Abschlussreise“ noch 4 Tage in die Rocky Mountains! Vorfreude pur!

Ich werde gaaanz viele Fotos zurückbringen, versprochen:*

 

Liebste Grüsse aus Nanaimo, the harbour city<3

Noemi

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

We all fall down…

Viele, viele tausend Mädchen in ganz Nordamerika hatten heute Abend bittere Tränen geweint. Was sie Jahre lang begleitet hatte, sie mitgefiebert und mitgelitten haben, ist heute Abend zu Ende gegangen…


Nach 5 Staffeln wurde heute Abend zum allerletzten Mal „90210“, die Sendung mit dem komplizierten Namen, ausgestrahlt:D


Natürlich kannten ich den Namen zu Hause auch schon vom Hören sagen, aber seit ich hier bin habe ich viele Stunde mit Katie auf der Couch verbracht, um das Leben von Silver, Naomi, Liam, Dixon… etc zu verfolgen:) Irgendwie gehörte es einfach dazu.


Also setzten wir uns ein letztes Mal auf die Couch und geniessten noch die letzte Folge. Auch wenn von geniessen eigentlich nicht die Rede sein kann:) Denn viel zu sehr liessen ich und sogar Thomas(!) uns mitreissen von Katie’s Gefühlsausbrüchen:D Viel zu schnell ging dann diese Stunde vorbei und in den letzten Minuten wurden wir immer unruhiger, denn so viel musste noch gefixt werden:) Aber es kam (natürlich^^) zu einem Happy End.


Und vl. Sollte ich es als Winks des Lebens sehen, denn auch meine Zeit hier wird schon in Kürze enden und die letzten Wochen viel zu schnell vorübergehen und ich habe wohl noch einiges vor was , Sachen die ich noch ausprobieren, erleben… usw. muss, damit auch mein Journey hier zu einem Happy End kommt!

 

 

If there's one thing I've learned, it's that it's never over, it's only just beginning. (Naomi,90210, Final Episode, We all fall down)

 

Love, Noemi

The night of the nights at the New York Time Square!

Dover Bay Prom 2013& I’m grateful to say, I was a part of it! <3

 

"My little town blues
They are melting away
I gonna make a brand new start of it
In old New York

If I can make it there
I'll make it anywhere
It's up to you
New York, New York"

 

            (New York, Frank Sinatra)            


Vor einigen Monaten hatte mich mein bester Freund gefragt, ob ich ihn auf den Prom (Abschlussball) begeleiten würde. Ein Traum wurde war und natürlich hatte ich ja gesagt:D

Allerdings hatte ich da noch nicht gewusst, was das bedeuten würde… Denn die Vorbereitungen waren sehr stressig, es gab Meinungsverschiedenheiten, last-minute Planänderungen und Schlechtwetterprognosen…


Aber am Samstag (5/11/13) war „der“ Tag endlich da!

Morgens bin ich schon vor acht aufgestanden und Katie hatte mir über zwei Stunden mit viel Geduld die Haare und das Make-up gemacht:) Im kürzesten Skypegespräch, dass ich je hatte, konnte ich es dann auch noch kurz meiner Familie zeigen und dann holte mich auch schon Andrew ab.

Gott war ich da aufgeregt!:D

Es ging dann erst mal zu ihm nach Hause, wo wir 100te Bilder gemacht haben. Nach einer kleinen Stärkung gings dann auf zu einer Pre-Party, sogenanntes „Wine&Cheese“, dort gabs dann nochmals Snacks und einige andere Paaren waren auch da, erste Bilder wurden gemacht und es war so quasi ein warm-up unter Bekannten (auch wenn ich die wenigsten wirklich kannte^^)


Dann wurden  alle von ihren „Rides“ abgeholt, manche von den Eltern und manche von der Strech-Limo;) Ja genau wie in den Filmen:D

Andrew’s Dad hatte uns dann zur Waterfront gebrach,t wo noch mehr Fotos gemacht wurden im Hafen und da kamen dann auch Freunde dazu, die nicht an den Prom selbst gehen, aber die ihre Leute sehen wollen. Viele ziehen sich dann auch schick an und machten Bilder mit uns.

Leider wechselte sich das Wetter schlagartig, als schlussendlich der zweite Teil unseres „Doppel-Dates“ (ok, Date darf da nicht über bewertet werden, nicht in dem Fall;P) angekommen ist, begann es in Strömen zu regnen. All die Mädchen flohen unter Bäume um ihre Frisuren zu schützen, denn für Schirme hatte nat. niemand Platz in den kleinen Handtaschen:D Welcome to Nanaimo>.<…

So war dann die Foto-session sehr bald vorüber und um die Zeit totzuschlagen, verzogen wir uns dann in das nächstgelegene DQ. Um halb sechs holte uns dann auch unser Ride ab und brachte uns zur Schule.

 

Es war ein ur-,uralter, offener Ford und es war ein ganz schönes Unterfangen in einem Kleid da rein zugelangen:P Und unterwegs mussten, meine beste Freundin (mit der ich den Abend teilen durfte:D) und ich, uns meinen Schal um den Kopf winkeln, dass die Haare nicht zerstört wurden, nicht an diesem Tag! Und Natürlich hatten sich die Jungs tot gelacht bei dem Anblick^^

Bei der Schule wurde wir von klatschenden Eltern und rotem Teppich empfangen. Ein unvergessliches Erlebnis!*-*

Und dann betraten wir die Gym, es war just wow!! Dass sich eine Turnhalle in wenigen Tagen zu New York by night verwandeln kann o.O!!

Alles war schön dekoriert und in New York Theme, dass war das diesjährige Motto. Nach dem wir einen Tisch gefunden hatten, bekamen wir richtig gutes Dinner.

Anschliessend hielten die Rektorin und einige andere Leute noch eine Rede zum „Schulabschluss“ und nach dem New York Cheese Cake zur Nachspeise gab es für uns kein Halten mehr!

Bis Mitternacht hatten wir durchgetanzt und bald schon war niemand mehr in den hohen Schuhen, denn barfuss liess es sich einfach viel besser feiern!! So verschlafen Nanaimo auch sein mag, diese eine Nacht, hat so einiges wettgemacht!

Alle waren so glücklich und ausgelassen und wir hätten wohl die ganze Nacht weitermachen können… Doch leider mussten wir als Internationals um 12 zu Hause sein, aber für alle anderen gab es kein Halten mehr und sie feierten bis in die frühen Morgenstunden an den berüchtigten Afterparties;)


So schön die Nacht auch war, leider ging sie viiiel zu schnell vorbei!! Aber das schöne war, dass es heute dann in meiner Mgt. 12 nur ein Gesprächthema gab. Denn zu reden wird’s über diesen unvergesslichen Abend noch lange was geben:D!

 

Ich hoffe ich konnte mein wunderschönes Erlebnis ein bisschen mit euch teilen und sobald ich Bilder habe, kriegt ihr die selbstverständlich auch zu sehen. Wahrscheinlich mehr als euch lieb sein wird^^ Aber bisher hatte ich auch noch keine Blick drauf, weil ich an diesem Tag null Bilder gemacht habe, denn Andrew's Vater meinte, dass sei seine Aufgabe an dem Tag:D

 

Bis bald & lots of Love

Noemi

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Gone native when..

"Lass zu, dass die Welt dich ändert - und du wirst die Welt ändern können."

 

Heute nur mal ganz kurz:) Damit ihr bisschen sehen könnt, was mein canadisches Leben so speziell macht! Die Liste könnte noch ewigs weitergehen, aber jetzt hier mal  die unterschiedlichsten, interessantesten und schönsten Beispiele.

 

Gone native when... <3

  • Barbecue mehrmals die Woche normal wurde.
  • man (fast) alle Sorten Blizzards bei DQ ausprobiert hatte.
  • man auf dem Gasherd kochen kann, ohne dass man jedes mal denkt, dass wohl das ganze Haus in die Luft gehen wird.
  • man sich ein Leben ohne Tim Hortons nicht mehr vorstellen kann!! (1000 besser als Starbucks!:D) 
  • man pounds, inches, feets, cups etc.umrechnen kann (klar doch Canada ist metrisch... not^^)
  • mit Leggins und Hoodie in die Schule gehen normal ist und man nicht komisch von der Seite angeschaut wird. (Ja ich hätte auch nie damit gerechnet, dass ich das jemals machen werde, aber hat viele Vorteile, wenn man Morgens verschläft:) )
  • Abkürzungen wie PB&J, 3C-Cookies, S&V... verständlich werden (obwohl ich mit denen eig.  nicht so gut bin:D)
  • man bei Pommes und Burger nicht mehr automatisch an McDonalds denkt.
  • Dinner um 5pm zum Alltag gehört.
  • man eine festen Stammplatz hat für den Lunch (und sogar die Aufsichtsperson Platz macht, weil sie uns inzwischen schon kennt:D)
  • man sich nicht mehr jedes Mal über die Farbe wundert/eckelt vom Cheddar-Chees.
  • man sich nicht mehr vorstellen kann, wie du Schule zu Hauseorganisiert wird ohne Announcements. (kein wunder ist bei uns immer so ein Chaos^^)
  • PopCorn ständig gegessen wird und meistens noch mit irgendwelchem künstlichen Aroma (aber das S&V mag ich immer noch nicht:P)
  • man nicht mehr jedes Mal halb geduscht wird, wenn man eine Pop-Büchse öffnet
  • man automatisch das Datum andersrum aufschreibt
  • bei Sonnenschein automatisch FlipFlops anzieht (ich liebe es:D) 
  • man weiss wie der TV funktioniert (okki ehrlich gesagt hab ich dass noch nicht hingekriegt^^ dafür aber das Home-kino)
  • man Movie Theater sagt und nicht Cinema...
  • sich ab und zu mal ein erstes "EH?" reinmischt:D
  • "home" das zu  Hause hier ist und "home home" od. " back home" die Schweiz meint...

 

I'm lovin it!

 

Lost of Love from the beautiful British Columbia

Noemi

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Katharina (Mittwoch, 02 September 2015 01:37)

    gone native when...
    ... man nach über 2 Jahren auf dem Blog vorbeischaut und immernoch über jeden Punkt schmunzeln kann :)

    Noemi, du glaubst nicht was für Erinnerungen gerade hochkommen :P Hab dich lieb und ich hoffe du liest das ;) :*

Andere Länder, andere Sitten!

Ausblick von Grouse Mountain auf Vancouver
Ausblick von Grouse Mountain auf Vancouver

4/20 in Vancouver! Es war … interessant^^


Also erst kurz zur allgemeinen Erklärung; Das 4/20 steht für das Datum und war Samstag vor ner Woche. Der 20. April ist der Tag an dem kiffen „legal“ ist... Und das in B.C, was glaub ich, mal abgesehen von Amsterdam und San Fran. , sowieso das Zentrum ist:D


Nun aber zum eigentlichen „Erlebnis“:)


Schon eine Woche zuvor hatte das „Office“ ein allgemeines Ausflugsverbot für alle Austauschschüler für den Tag verhängt. Ganz nach dem Motto: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist das Einzige was was bringt^^

Da wir mit meiner Familie aber Freunde besuchen gingen, durfte ich trozdem fahren:D Wir fuhren schon Freitags gleich nach der Schule und blieben dann zwei Naechte bei ihnen. Denn ganzen Abend hatte sie uns schon Geschichten erzaehlt ueber 4/20, aber ich hatte mir gedacht, dass das wohl alles ein bisschen übertrieben sei. Gut gedacht, aber anders gekommen...


Als ich mich dann morgens mit Olivia und Kate auf den Weg in die Mall machte, schien anfangs noch alles normal zu sein, nur bisschen uebermaessig viel Marihuanablätterdekoration und Cubaflaggen. Aber das änderte sich dann ziemlich drastisch, als wir Downtown aus dem Skytrain stiegen. Hatte ich mir noch gedacht, in Nanaimo rieche es ständig nach Gras, dann stand der Geruch von Vancouver in keinem Verhaeltni s dazu.

Es schien als wuerde ganz Vancouver in einer riesigen Graswolke stecken. Ueberall liefen Menschen jeden Alters in Kostuemen rum und Opas drehten mitten auf dem Gehsteig Joints o.O^^ Die Polizei war an diesem Tagf zwar wirklich ueberall präsent, aber wirklich gestoert hatte es sie nicht. Also ich glaube, die haben mehr einfach dafür gesorgt, dass alles ruhig und friedlich blieb.


Für alle die sich jetzt „Sorgen“ um meine Gesundheit machen; keine Angst mehr als passiv was abgekriegt haben wir nicht, obwohl Olivias Pupillen schon abnormal gross waren:P & nein ich bin auch hier im Kifferepizentrum immer noch der Überzeugung, dass das nicht wirklich mein Ding ist:)


Ihr braucht euch also keine Sorgen zu machen:)


Und alle die jetzt leicht schockiert sind, so wies meine Mama war:) Liebe Leute zu Hause, Harassenlauf is coming up:D ganz nach „ Andere Länder, andere Sitten!“:)

 

Machts gut,

Noemi<3


PS: Ich hoffe, ich habe mit meinen Erzählungen gerade „jemandem“ zu Hause die Chemiestunde versüsst;D Und streng genommen hat ja es sogar iwie mit Chemie zu tun^^

Home is where your heart is...

Na dass könnte ja dann mal eine ganz schön schwere Entscheidung werden...:D

 

Da in den letzten Wochen mehr als einmal gefragt wurde, was ich denn vermissen würde, kommt hier jetzt der „ich –vermisse-Eintrag“…

Und bei einigen Dingen werden mir dann wohl manche eine Bemerkung machen apropos: „habe ich dir doch schon zu Hause gesagt:D“ Ja ich weiss, aber ich vermisse es trotzdem:P


  • -          eine Badewanne & Und einen Duschkopf den man abnehmen kann! (Als ob es mit dem Chlorwasser nicht schon genug anstrengend wäre, die Haare richtig auszuwaschen-. - :D)
  • -          Daddy’s Umarmungen ohne Worte an schlechten Tagen <3
  • -          MILCH! (ich glaub das ist etwas von dem was ich am meisten vermisse! Die hier schmeckt einfach nach Wasser o.O)
  • -          Guten Appetit zu wünschen und gemeinsam mit der Mahlzeit anzufangen
  • -          Richtigen Winter (also jetzt nicht mehr nat.:D aber schnee und so richtig kalt wäre schön gewesen, aber davon könnt ihr mir wohl ein Liedchen singen:D )
  • -          Wasser mit Kohlensäure
  • -          Mami’s Nachfragen wie mein Tag war & es interessiert sie auch:*
  • -          Andere Fahrradfahrer:) ich glaub ich bin die einzige weit und breit:P
  • -          Ruhe in meinem Zimmer nachts (ich höre immer entweder die Heizung, die Lüftung oder den Whirlpool… Und manchmal auch alles zur gleichen Zeit:/ )
  • -          Meine Mädels, unsere Abenden und unsere Frappuccinos am Rhein<3
  • -          Kartoffelgerichte:D -> Mami bitte merken;) & nicht immer ein riesen Stück Fleisch bitteschön:)
  • -          Schockolade!!, Brot mit Kruste (jaaa ich weiss:D ) & richtigen Käse (ich mag Cheddar, aber dass ist kein Käse!!!)
  • -          Meinen „kleinen“, eig. gar nicht so nervigen Bruder<3
  • -          Durch die Altstadt zu bummeln (vor allem eine Altstadt zu haben:D)
  • -          Bodenheizung (totales Luxusproblem:D eig. gut, weil hier hab ich gelernt, wie sehr ich das zu Hause schätze)
  • -          Tiefgründige Gesrpäche und Diskussion zu führen, beim Abendessen oder so…
  • -          Richtige Bushaltestellen (die man nicht übersieht und einen Fahrplan haben>.<)
  • -          Körperkontakt (klingt jetzt iwie verrückt/komisch, aber ich vermisse Umarmungen glaub ich am ärgsten)

 

 

Hmmm… ich glaub das ist alles;) Ich weiss, dass klingt jetzt nach sehr viel, aber deswegen bin ich kein Kind der Traurigkeit:D Ich hab mir das in den letzten Monaten immer mal wieder aufgeschrieben, wenn mir was aufgefallen ist, deshalb diese ganze Flut:D

 

Und wie man  ja kürzlich bei einem anderen Eintrag gesehen hatte, hat Canada  ganz viele Pluspunkte:D

 

Machts gut,

Noemi <3

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Best Juicer (Samstag, 27 April 2013 12:01)

    I just shared this on Myspace! My buddies will really want it!

Auf Sendung in 40..30...20...

Spring - und lass dir auf dem Weg nach unten Flügel wachsen.

-Ray Bradbury         


 

Am Sonntag war Ostern, aber ganz ehrlich, davon möchte ich nur ganz, ganz kurz berichten, denn es gibt noch etwas leicht Verrückteres zu erzählen!

 

Am Morgen hatte mich mein Gastbruder geweckt und wir hatten gemeinsam im ganzen Wohnzimmer „Schoggieier“ gesucht. Anschliessend hatte dann unser Gastvater einen grossen Brunch vorbereitet mit Spiegelei, Bacon und Toast und wir hatten gemeinsam gefrühstückt.

 

Danach hatte ich mit meiner Familie geskypt und es war super, weil ich so gute Laune hatte und wir unseren Ferien entgegengefiebert haben, denn sie kommen schon in 90 Tagen in Canada an.

Doch nun zum wirklich interssanten:D

 

Danach war ich gerade etwas in „Schweizerdeutschmodus“:D. Also hörte ich etwas online Radio. Per Zufall lief gerade „weltweit“, wo sich alles um Schweizer im Ausland dreht. Also schrieb ich via Mail meinen Musikwunsch, den ich im Moment mit zu Hause verbinde.

Keine 2min. später kam eine Antwort, ob ich den telefonisch erreichbar sei, sie würden gerne etwas mehr von mir hören, weil meine Geschichte interessant klinge. Kurzentschlossen rannte ich nach oben, um Lesley um Erlaubnis und das Telefon zu Fragen und danach schrieb ich zurück. Und während dessen, meinen Eltern, sie sollen sich schnellst möglich vor den Radio quetschen:D

Dann kündigte die Moderatorin an, dass nächste Telefon ginge, wenn alles klappt nach Canada (ich wusste da selbst noch nicht genau, ob sie wirklich mich meinte:D)… Und dann war ich plötzlich sooo nervös als mein Telefon klingelte. Tatsächlich war es aus der Schweiz und ich plauderte ein bisschen mit der Moderatori:) Danach zählte sie runter, bis ich live war:D

Ich war so aufgeregt. Ich berichtete ein wenig von meinen Erfahrungen und Erlebnissen hier und anschliessend durfte ich mir noch ein Lied wünschen. (allerdings hatten sie nat. genau das dann nicht;D)


Heute hatte mir dann meine Cousine geschrieben, dass sie mich durch Zufall gehört hatte und auch einige Freunde hier in Canada konnten mithören (Gruss an dich Katharina<3 -> ich weiss, dass du es liest^^), denen ich gerade noch eben rechtzeitig den Link schicken konnte.

 


Es kam total überraschend, auch für mich, aber hatte richtig Spass gemacht!:D

Macht’s gut,

Noemi <3

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Katharina (Donnerstag, 04 April 2013 04:07)

    Haha :) du kennst mich halt zu gut ;) <3
    hab dich lieb :** <3

Ich liebe... <3

Glück ist Liebe, nichts anders. Wer lieben kann, ist glücklich.

    -Hermann Hesse                

 

Weil wir heute strahlend blauen Himmel haben, ich so glücklich bin und meine Glücksmomente bisschen mit euch teilen möchte:)

 

Ich <3…

 

…Canada, ich <3 meine Gastfamilie und meine neuen Freunde.

Jedes Mal wenn ich von der Schule nach Hause laufe, bewundere ich die Aussicht die ich habe, selbst nach einem halben Jahr noch.

Ich <3 das Haus in dem ich lebe (nicht nur wegen dem homecinema:P) und mein Zimmer.

Ich <3 wenn die Sonne hier scheint, denn so hässlich Nanaimo im Regen ist, so schön ist es, wenn die Sonne scheint.

Ich <3 es, wie wir jedes Mal laut darüber nachdenken, wie klein die Mall doch eig. ist, aber trotzdem 7h dort verbringen können:D

Ich <3 die Diskussionen die wir immer bei DiaryQueen habe, ob wir einen Small Blizzard (typisches Eis dort- delicious*-*) nehmen sollen oder ein Medium schaffen können!:D (btw- we do:D)

Ich <3 es, wenn ich mit meinen Leuten während dem Lunch immer auf derselben Bank sitzen und wir zusammen essen.

Ich <3 es, wenn ich mit meiner Gastschwester gemeinsam Schoggi-Fondue mache.

Ich <3 wenn, Chris und/oder Kate singen und musizieren und man es durchs ganze Haus bisschen mithören kann.

Ich <3, wenn Sam (kl. Gastbruder, 7-jährig) mich morgens aufweckt: )

und

es macht mich unglaublich glücklich, wenn mich mein Gastvater als seine Tochter vorstellt!:D (für die meisten nicht so ein Ding, aber alle Austauschschüler, verstehen wohl genau wovon ich rede;D)

 

 

...dass ich hier zum Glück noch 3 Monate vor mir habe, in denen ich so viel noch erleben kann!!:D

 

Es gibt so viel, was mich hier glücklich macht und ich nicht mehr missen möchte (auch wenn das wohl unumgählich ist:D

 

Ich wünsche euch allen frohe Ostern!

Liebe Grüsse aus dem frühlingshaften British Columbia,

 

Noemi

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

My one and only Canadian Spring Break

-Erholung tut Leib und Seele wohl

 

Und so genossen wir unsere week off:) Endlich wieder einmal! Denn hier hab ich in meiner ganzen Zeit nur gerade 3 Wochen Ferien… (Und unzählige Freitage zum Glück:D) Immer Sommer dann, wenn sie dafür ewigs frei haben, sitze ich dann zu Hause schon wieder in der Schule…

Aber diese Woche hatte sich glückerweise sehr lange angefühlt:D Weil ich glaube wir hatten die perfekte Mischungen von Programm und Faulenztagen…

 

An St. Patrick’s Day waren wir Grandma und hatten einen langen Spaziergang gemacht an den Strand von Parksville. Ich hatte Tränen in den Augen, weil es einfach nur so unglaublich schön war! (Aber leider hatte ich die Kamera nicht dabei:/) Aber ich war bestimmt nicht das letzte Mal dort:D Danach gab es dann noch Irish Stew und die Cupcakes die ich am Vortag gebacken hatte.

 

Am Montag sind wir dann 1.5h nach Victoria gefahren und hatten dort bei Freunden Lunch gegessen. Es war ein wunderschöner Tag und wenn man in der Sonne gesessen ist, war es sogar sehr war:) Und zum zweiten Mal war ich falsch angezogen in Vic. Letztes Mal war es so kalt und windig und ich dachte mir, diesen Fehler machst du nicht nochmals:P Tadaaa ich war viel zu warm angezogen:D Am Nachmittag sind wir dann noch in eine Shoppingmall gefahren und und: guess what? Geshoppt:D

Am Abend sind wir dann in eine richtige italienische Pizzeria essen gegangen und es war einfach genial! Richtige Steinoffenpizza in Nordamerika!:D Ich hätte ewigs weiter essen können:D Anschliessend sind wir dann zurück und haben noch eine Film geschaut und Dessert gegessen:) Um 10Uhr haben wir uns dann auf dem Heimweg gemacht und alle haben sich aneinader gekuschelt auf der Rückbank und den ganzen Weg nach Hause gemütlich geschlafen:)

 

Mittwochs sind wir dann nach Vancouver und haben besucht und bei ihnen Dinner gegessen und übernachtet. Donnerstag Morgens sind wir dann alle Mädels und Frauen:D zu Ikea gefahren und hatten dort gefrühstücked. Danach haben wir eine ausgibige Tour durch Ikea gemacht und am Schluss dort auch noch Lunch gegessen:) Das wäre also etwas weiters, was ich von meiner Liste streichen kann:) Ich hatte das mit Lesley nämlich schon ewig geplant:) Es war doch tatsächlich sonnig in Vancouver! Dass ich das noch erleben darf!:D Sogar Olivia hat gefunden, dass sie selten so strahlend blauen Himmel hätten*-*

Danach sind wir zurück zu den Abbot’t und von dort aus dann zum Aquarium im Stanley Parc gefahren.

Das Aquarium ist eigentlich sehr schön und die Erklärung waren toll gemacht. Allerdings war ich ein ganz bisschen enttäuscht… Denn mir hatten alle erzählt, wie wahnsinnig schön es sei, aber ehrlich gesagt sind die einzelnen Aquarien jetzt nicht soooo besonders und auch nicht sehr gross. Dennoch war es auf jeden Falle einen Ausflug wert, denn wir hatten alle viel Spass zusammen und die einheimischen Delfine waren unglaublich süss und leider kriegt man die ja in der Bucht nicht so oft zusehen…

Spät abends sind wir dann wieder zurück nach Nanaimo gekehrt.

 

Freitags hatte ich dann nicht so gute News von zu Hause gekriegt und das Wetter war nicht so besonder und dem entsprechend war ich auch nicht allzu motiviert. Dass ging aber auch den anderen so und so hatte ich den ganzen Tag im Bett mit lesen und Film schauen verbracht (gut ich hatte ja sowieso bis Mittags geschalfen:D) Am Abend haben mich dann Lotte und Andrew aus dem Hause geholt und wir sind 3.5h(!) spazieren gegangen, was wirklich total lustig war.

Als ich dann um 11 nach Hause gekommen bin, hatte ich mich noch zu Katie ins Wohnzimmer gesetzt und bisschen geredet. Und danach hatten wir noch „bisschen“ Criminal Minds geschaut:P Um 3am hatten wir dann so schiss, dass ich bei ihr im Bett übernachtet habe:) Also einen Hausinternen Sleepover:D

 

Meine letzten(!!) canadischen Ferien sind also nun schon um und morgen geht’s wieder zurück in die Schule… :D

 

Geniesst eure Ferien und ich wünsche euch ganz schöne Ostertage:D

 

Alles Liebe,

Noemi

 

PS: Ich hab die Bilder in der Galerie gespeichert:D

Exchange is...

Exchange is change. Rapid, brutal, beautiful, hurtful, colorful, amazing,
unexpected, overwhelming and most of all constant change. Change in
lifestyle, country, language, friends, parents, houses, school, simply everything.

Exchange is learning to trust. Trust people, who, at first, are only names on a
piece of paper, trust that they want the best for you, that they care. Trust, that
you have the strength to endure a year on your own, endure a year of being
apart from everything that mattered to you before. Trust that you will have
friends. Trust that everything’s going to be alright. And it is seeing this trust
being justified.

Exchange is thinking. All the time. About everything. Thinking about those
strange costumes, the strange food, the strange language. About why you’re
here and not back home. About how it’s going to be like once you come back
home. How that boy is going to react when you see him again. About who’s
hanging out where this weekend. At first who’s inviting you at all. And in the
end where you’re supposed to go, when you’re invited to ten different things.
About how everybody at home is doing.

Exchange is people. Those incredibly strange people, who look at you like
you’re an alien. Those people who are too afraid to talk to you. And those
people who actually talk to you. Those people who know your name, even
though you have never met them. Those people, who tell you who to stay
away from. Those people who talk about you behind your back, those people
who make fun of your country. All those people, who aren’t worth your
giving a damn. Those people you ignore. And those people who invite you to
their homes. Who keep you sane. Who become your friends.

Exchange is great. It’s feeling the connection between you and your host
parents grow. It’s hearing your little host sister asking where her big sister is.
It’s meeting people from all over the world. It’s cooking food from your
home country and not messing up.

Exchange is exchange students. The most amazing people in the whole wide
world. Those people from everywhere who know exactly how you feel and
those people who become your friends even though you don’t see them that
often.

Exchange is understanding.
Exchange is unbelievable.
Exchange is not a year in your life. It’s a life in one year.
Exchange is something you will never forget, something that will always be a
part of you. It is something no one back at home will ever truly understand.

Exchange is growing up, realizing that everybody is the same, no matter
where they’re from. That there is great people and douche bags everywhere.
And that it only depends on you how good or bad your day is going to be. Or
the whole year. And it is realizing that you can be on your own, that you are
an independent person. Finally. And it’s trying to explain that to your parents.

Exchange is everything. And exchange is something you can’t understand
unless you’ve been through it.

(Unknown author)

 

Ich hab das letzte Woche mal irgendwo gelesen und habe gedachte, ich poste es mal, weils einfach zu 100% passt:)

 

Ich sende euch liebste Frühlingsgrüsse in euren Wintereinbruch:D

eure Noemi<3

Geburtstag!<3

What a wonderful day!

 

Ich hatte wirklich eine genialen Geburtstag gehabt! Und dass obwohl 17 ja normalerweise „das doofe Alter dazwischen ist“, werde ich den ganz bestimmt nicht vergessen:)


Angefangen hatte es schon am morgen früh, als ich von der ganzen Familie frische Waffeln und Kaffee ans Bett gebracht gekriegt hatte. (Fast wie das bei zu Hause Tradition ist, nur noch bisschen besser:D) Und dort hatte ich dann auch die Geschenke von allen aufgemacht! Es ist wirklich erstaunlich, wie gut die mich im letzten halben Jahr kennengelernt habe: )


Als ich dann in der Schule ankam, standen auch schon alle Leute um meinen Locker und haben meine Reaktion beobachtet;) Und ich war überwältigt! Es war wohl der schönste Locker, denn Dover jemals gesehen hatte!!!*-*

In Chemie hatten dann alle für mich gesungen, was ziemlich lustig endete und weil die wenigsten 1. Meinen Namen kannten und 2. Ihn aussprechen konnten:D Und so übersprang einfach die ganze Klasse den zweiten Teil, weil wir so lachen mussten.


Im Announcement kriegte ich dann auch noch via 3 Freunde gratuliert;D Eig. ja peinlich, aber ich fand ihre Mühe so süss, dass ich mich total gefreut hatte. Und das war ja auch eine einzigartige ErfahrungJ


Nach der Schule bin ich dann noch mit ein paar Freunden und Katie einen Kaffee trinken gegangen und am Abend hatte ich dann mein Brithdaydinner gekriegt und auch noch eine geniale Eistorte!!

Danach haben wir Mädels dann alle noch einen Film geschaut zusammen und Popcorn gegessen:D Und irgendwann, als mein Geburtstag schon fast vorüber war, hatte ich dann auch noch die Briefe von zu Hause geöffnet und das Paket meiner Eltern:)


Am Freitag hatte ich dann noch klein aber fein einen gemütlichen Abend gefeiert:)


Ganz bestimmt werde ich meinen „canadische“ Geburtstag nie vergessen und in guter Erinnerung behalten:D!


Liebe Grüsse Noemi

Fasnacht abroad:)

Und es ist wieder soweit: Morgestraich-vorwärts-marsch!...

Und dieses Jahr sogar zu einer ganz passablen Zeit:D Nämlich gleich nach dem Dinner.

Obwohl ich zu Hause auch seit Jahren nicht mehr live dabei war, sondern immer auf der Skipiste, musste es dieses Jahr iwie einfach sein:D Und dank Telebasel konnte ich sogar „live“ dabei sein;) Es war gemütlich warm, ich war nicht übermüdet und Platz hatte ich auch, von dem her eig. hervorragend:D Und es scheint mir, als wäre ich nicht die Einzige, die das so löst! Ich hab mit einer Freundin geschrieben, die auch gerade im Austauschjahr ist und die hatte das genauso gemacht:P


Vom restlichen Teil der Fasnacht werde ich aber wohl kaum was mitkriegen, weil ich ja immer in der Schule sitze… Aber es lässt sich bestimmt irgendwo ein Zusammenschnitt finden und ein paar „Schnitzelbängg“, damit ich weiss, was euch zu Hause so beschäftigt:)


Ich hätte echt nicht erwartet, dass mich Fasnacht hier interessieren würde, aber ich habe mich richtig gefreut, als ich das Klingeln um 4am gehört habe und die Übertragung tatsächlich geklappt hatte (wenn auch mit etwas Unterbrechungen:P) & mein Gastbruder, der mich zu erst für leicht crazy gehalten hatte, fand es dann doch plötzlich ganz „cool“:D


Sodeli ich wünsche allen zu Hause, die die in den Skiferien sind: Hals- und Beinbruch:D & Und den anderen viel Spass „bi de scheenschte drey dääg“:D

Das nächste Mal wenn ich mich dann melde, wenn nichts ausserordentliches passiert, werde ich wohl schon 17 sein;D


Liebe Grüsse Noemi


PS: Das mit dem Foto hochladen hat wieder mal funktioniert! Ein Blick in die Galerie lohnt sich ganz bestimmt:)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

2nd Semester

Das zweite Semster hat begonnen!

Eigentlich wollte ich ja am 12. Feb. Als Halbzeit für meine Canada-Zeit war (inklusive der Zeit mit meiner Familie) bloggen… Aber ich war krank:/ Ich hoffe mal, dass das kein schlechtes Omen ist! Aber davon gehe ich lieber nicht aus: ) Denn auf der einen Seite scheint es mir zwar noch eine Ewigkeit zu sein, aber anderer Seitz, gibt’s auch noch sooo viel, was ich unbedingt erleben muss und will:D

Und es haben nun ja auch die neuen Fächer angefangen… Es ist nicht so schlecht, aber nicht ganz so „Fun“ wie letztes Halbjahr. Jetzt muss ich wieder mehr ran, vor allem auch als Vorsorge für dann wieder zu Hause… Ich hab jetzt Management als „easy“ Fach, aber das ist leider nicht ganz so der Fall. Aber lustig ist es trotzdem.

Auch habe ich dieses Halbjahr Französisch und Chemie, zum etwas auffrischen:P Und dann wär da noch Englisch… Inzwischen spreche ich zwar ganz ok, (hab ich letztens herausgefunden:D Als ich total übermüdet war und unglaublich schnell geredet habe, es Sinn gemacht hatte und auch noch auf Englisch war:D!!) aber die Grammatik dürfte doch noch ein ganzes Stück besser werden^^

 

Ach ja: Ich bin berühmt!!:D (oder so^^)

Eine deutsche Austauschschülerin, die jetzt neu auch an Dover ist, hatte meinen Blog gelesen!:) Die Welt scheint mir doch nicht so gross zu sein:)

Wünsche euch ganz liebe Grüsse aus dem Westen Canadas!

Macht’s gut, Noemi

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Katharina (Dienstag, 19 Februar 2013 03:05)

    Haha :)
    Und sie hats schon wieder getan ;))
    <3

Grauen Wolken über Nanaimo...

Es tut mir wirklich leid, dass ich mich in den letzten Wochen nicht gemeldet habe, es ging ziemlich drunter und drüber und das leider nicht so sehr im positiven Sinne.


In den letzten Wochen war das Wetter hier einfach richtig schrecklich! Immer nur Regen, richtig dicker Nebel und ein beissender kalter Wind… Das hat wohl auch nicht zur allgemeinen Heiterkeit motiviert…


Ich glaub die letzten drei Wochen waren die härtest die ich bis jetzt hatte und waren nicht wirklich einfach und haben mich an meine Grenzen gebracht… Aber ich durfte erfahren, dass egal wie weit ich Weg bin, ich eine Familie habe, die zu 100% hinter mir steht egal welche Tageszeit und welches Problem. Und dass ich hier inzwischen wohl wirklich wohl zu Hause bin und auch hier Freunde gefunden habe, die im entscheidenden Moment für mich da sind und ich mich auf sie verlassen kann.


Und deshalb war es glaub ich so schwer, als wir den Ersten Tschüss sagen mussten. Etwa 1/3 hat sich diese Woche wieder auf den Heimweg gemacht und wir mussten schon das erste Mal Abschiednehmen. Und es war wirklich erstaunlich wie eng wir in so kurzer Zeit wurden. Und auch wenn die Zeit jetzt schon vorüber ist, teilen wir wohl jetzt eine unglaubliche Erfahrung, die uns niemand mehr nehmen kann und wir ganz sicher nie vergessen werden<3 Und zum Glück wohnen sie ja auch nicht so weit weg, so dass wir jetzt schon abgemacht haben, dass wir uns auf jeden Fall zu Hause wieder sehen werden: ) Was ein ganz guter Ausblick ist!

Und auch dass mir der einzige andere Schweizer, der mich morgen nun auch meinem Schicksal als einzige Landesvertreterin überlässt, verspochen hat, dass er mir "Schoggi" schicken wird: )


Und dann waren da noch die Final Exams –Semesterprüfungen, die die ganze Stimmung auch nicht gerade gehoben haben und noch für zusätzlichen Stress gesorgt haben-.-

Aber das ist nun alles vorüber und ich glaube die nächsten Wochen werden dann wieder besser und mit grössere Motivation sein, wenn dann sich die anderen zu Hause wieder eingelebt haben und wir den neuen Stunden Plan gekriegt haben: )


Und dann kommen ja auch noch die neuen Internationals an:D Mal schauen wie die werden:)

Liebe Grüsse aus dem kalten, grauen Nanaimo:*

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Mexiko!!:D

Mexiko war einfach richtig richtig cool!!!Auch wenn ich schon müde gestarte bin, was mich aber an nichts wirklich gehindert hatte;P UNd auf dem Heimflug habe ich dann die ganze Zeit geschalfen:D

Also am 25. am morgen sind wir um 7am aufgestanden um die Stockings und die Geschenke im Pyjama zu öffnen:)
Um 9Uhr flohen wir dann aus dem völlig verschifftn und  kalten Nanaimo und dann in einem Horrorflug nach Van. geflogen und von dort, dann um 14 in Mexiko:D
Dort sind wir dann um 9Uhrpm angekommen und schon völlig begeistert von den 1000 Lichtern, die wir aus dem Flugzeug gesehen haben*_* Dies ganze Familie hatte uns am Flughafen abgeholt und als erstes sind wir Tacos essen gegangen:D
Und dann gingen wir zu ihnen nach Hause (so ein riesen Haus hatte ich noch nie gesehen o.O)
Und iwann um 2 gings dann ins Bett:) Am nächsten morgen um 8 wieder auf:) und nach dem Frühstück sind wir dann zum Regierungsplatz gefahren und sind dann noch in eine riesen Kirche anschauen gegangen (war nicht soo speziell für mich wie für die canadier, weil in Europa habe wir ja auch "alte" Kirchen=) Und dann sind wir noch mitten in der Stadt den "Temple Major" anschauen gegangen. Aber ich hatte iwie zu wenig vorstellungskraft:D und es war nicht sooo spannend... Und die Müdigkeit und Mittagshitze hatte uns eingeholt;)

Am nächsten Tag wollten wir dann in einen Park, was aber iwie nicht so geklappt hatte:D Deshalb sind wir einfach so bisschen umher gelaufen sind:D Und haben bisschen kleine Läden und so angesehen  und danach sind wir dann noch in eine wunderschöne Mall gefahren*.* Die war richtig schön und offen (also nicht überdacht:D) Aber es war so eine "edel-mall" mit nur so Gucci-stores und so und Swatch^^

Am nächsten Tag gings dann nach eine kurzen Nacht wieder los:D Und eig. wollte ich aus dem Autofenster schauen, aber ich war soo müde ich schlief fast den ganzen Weg:D
Wir gingen zu alte Pyramiden*-* Das war richtig richtig genial!!! Aberschon nach kurzem waren wir so richtig verschwitzt:P Und durstig:) Und dass mitten im Dezember!!! Und als wir auf der Spitze gestanden sind, war es wirklich ein unglaubliches Gefühl! Selbst wenns es selbst dann schwer vorzustellen ist, das vor Ewigkeiten schon mal andere Menschen da gestanden sind o.O
Die Bilanz diese Tages: Ich hatte trotz eincremen eine richtig leuchtenden Sonnenbrand-.- nd man konnte sogar den Abdruck meiner Kette sehen, die ich getragen habe:D Auche eine Erfarhung:D

Andern tags sind wir dann nur mit Maria, ihrer Mutter und unsere Familie auf einen Markt gefahren. Und ich habe meine Kamera vergessen-.-Dann hatte und Silvia uns an einen Stand gesetzt und uns alles Essen bestellt, dass sie dort verkauften*-* Und dass war unser Frühstück!! Wir hatten ungefähr 10 verschiedene Sorten was auch immer vl. echilladas oder Tacos oder was auch immer:PUnd frischen Ananassaft getrunken:)
Danach sind Maria, kate, lesley und ich noch in eine andere Mall gefahren und uns ein bisschen umgeschaut:) Und ich habe jetzt mitten im Winter neue Schuhe gekauft:D
An diesem Abend sind wir dann in ein "fancy-restaurant" gefahren:) Und ich habe denn grössten Margarita auf Erden gekriegt:D Zum Glück war er Virgin, sonst war ich wahrscheinlich einer Alkoholvergiftung erlegen:P Und lesley hatte die ultimative "scharf"-Erfahrung gemacht:D Sie hatte in eine Chillischote  gebissen. Danach hatte haufenweise Salz,Limmetten und Eiswürfel gegessen und die ganze Mascara war verschmiert, weil sie heuelen musste:D

Wir sind in ein Historisches Museum gefahren. Wo es draussen  warm und drinnen einfach soo kalt und wir fast erfroren sind. Es war eigentlich ein sehr schönes Museum, nur dass es riesig war und fast alles auf Spanisch war:D
Draussen auf dem Platz hatten wir dann noch fliegende Mayas gesehen o.O
Am Abend hatten wir dann alle zusammen eine  Grllade als krönenden Abschluss:D
Um 12 Uhr gingen wir ins Bett und um 3:15 mussten wir wieder aufstehen:D

Es war eine  intensive Zeit voller Eindrüke, Essen. Familie, Geschichte und ohne Schalf, aber richtig, richtig gut!!! <3 und dass gefühl der Sonne zu spühren hatte richtig gut getan:D Es war einfach wirklich AWESOME!!

 

Liebe Grüsse wieder von der verregneten Insel:D

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Lara ceschia (Dienstag, 22 Januar 2013 18:17)

    heiii noemmi dini site isch eifach super love you

Weihnachten!

 Merry Christmas!:*


Okee ich weiss, dass interessiert euch alle besonders, aber trotzdem muss ich mich jetzt etwas kurzfassen. Und um ehrlich zu sein, es war jetzt nicht sooo bombastisch:D Gut liegt vielleicht auch daran, dass es nicht die Weihnachten war wie ich es mir eig. gewohnt bin und die ist sowieso die schönste<3

Nun aber mal ehrlich. Am 22 & 23 habe wir eig. hauptsächlich denn ganzen tag geputzt und ich hab gewaschen und gebacken und so..Also wie zu Hause auch, einfach alles ready gemachtJ Und am23. hatte ich dann auch noch lange mit zu Hause geskypt, weil wir entschieden haben, dass es so wahrscheinlich am einfachsten, leichtesten und praktisten ist. Und ich muss sagen, es war eig. auch wirklich gut, nur dass „Frohe Weihnachten“ wünschen am Schluss war etwas ungewohnt und komisch… Am 24. Hatten wir dann alle lange ausgeschlafen und und dann noch alles ganz parat gemacht für das Essen am Abend. Es gab wieder das traditionelle Turkey essen welches wir fast so schon an Thanksgiving hatten. Nur dass wir kein Kürbis und so hatten. Der Turkey ist hier das typische und wohl bekannte Holidays-MealJ Ich wusste gar nicht wie riesig die Tiere sind o.O!

Am Nachmittag hatte ich mir dann ein bisschen Zeit für mich genommen und meine Weihnachtsbriefe gelesen und das Päckchen von zu Hause ausgepacktJ Und ich hab die „Zeller-Wiehnacht“-CD auf dem Laptop gehört:D Für mich seit klein auf der Inbegriff  von Weihnachten und es hatte hier wunderbar seinen Zweck erfühlt<3

Der Tannenbaum ist hier gefällt mir  hier leider gar nicht.(Gut über Geschmack lässt sich streiten:D) Weil ich mag weder einen Plastikbaum noch die künstlichen Lichter. Weil der Schmeckt leider nicht so toll nach Weihnachten und es gibt auch nicht dieses warme Licht. Ja nu… Das ist auch eine Erfahrung und nächstes Jahr gibt es ja wieder einen echten:D Ich glaub das überlebe ich^^

Am Späteren Nachtmittag kamen dann noch die Grosseltern und wir hatten alle zusammen ein gigantisches, aber gemütliches Dinner. Und schliesslich durften wir dann DAS Päckchen öffnen. Die meisten Kinder in Nordamerika bekommen an Christmas-Eve nur ein Päckchen, ein PyjamaJ Mit dem gehen wir dann alle schlafen und wachen an Weihnachten mit dem auf. Morgen kriegen wir dann  von Santa gefühlten Stocking und tauschen die restlichen Geschenke ausJ Allerdings wird uns dafür wohl Morgen nicht so viel Zeit übrig bleiben, weil…. Wir kriegten noch ein anderes Geschenk!!!!


Wir fliegen morgen nach MEXICO!!!!:DD


 Als Überraschung von den Eltern für uns Kinder. Und meine Eltern von zu Hause hatten  das Alles die ganze Zeit gewusst und die entsprechenden Papiere zusammen gekramt:**!! Ich freu mich einfach soo fest!!:D

So aber jetzt sollte ich dringend schlafen, weil sonst seh ich noch Santa und bin morgen Toast( gut dafür ist wahrscheinlich schon zu spät^^)


Fühlt euch gedrückt und liebe Weihnachtsgrüsse aus dem Osten Westen (;D <3!)

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Pyjama Day, Musical, first snow*-*, Vancouver

Pyjama Day, Musical, first snow, Vancouver

Am 27. 11hatte in der Schule offiziell die Weihnachtszeit angefangen. Und wie ich gelernt habe, gibt’s da eine bestimmte Tradition:D Nämlich: den Pyjama Day! Jeder zieht sein Lieblingspyjama an und geht damit in die Schule:D Das tönt jetzt vielleicht bisschen schräg und des fand ich zuerst auch, aber eig. Ist es ganz praktischJ Du musst die am Morgen überhaupt keine Gedanken machen, was du anziehen sollst und gemütlich ist es erst noch^^ Ich glaub das sollten wir zu Hause wirklich auch einführen:D

 

Und sowieso liebe ich meine Schule hier! Mal abgesehen davon, dass sie viel leichter ist und ich bessere Fächer habe, ist einfach auch so viel los und dieser School-Spirit von dem immer in den Filmen zu sehen ist, ist auch wirklich was zu spühren!!

Den eineinhalb Wochen später war ich schon mitten im Nächsten Projekt: dem Musical! Und ich muss sagen es war eine super, intensive, aufregende, lustige, einzigartige Zeit! Wir hatten „Sound of Music“ aufgeführt und es war wirklich super geworden. Mit wir meine ich wir, aber keine Angst ich bin nicht auf der Bühne gestanden^^ Da würden mich keine 10 Pferde hinbringen und schon gar nicht so lange mir jeder zweite Canadier/in erzählt wie süss doch mein Akzent sei-.- (und ich weiss nicht wieso, aber irgendwie scheint der Brasilianisch und meiner sehr ähnlich zu sein, weil ich wurde schon des Öfteren gefragt, ob ich aus Brasilien sei o.O)

Auf jeden Fall: Ich war hinter der Bühne und half mit dem Stage- wechsel und war der „Runner“ also was/wer immer fehlte, ich musste es beschaffen: D.

Es war eine richtig intensive Zeit und ich hatte in 8 Schultagen die Schule kein einziges Mal vor 10:30Uhr verlassen, aber es war wirklich eine gute Erfahrung. Weil ich lernte viele neue Leute kennen und diesmal war nicht nur ich auf sie angewiesen sondern auch sie auf michJ Was zur Abwechlsung auch mal ganz gut tatJ

 

Am Sonntag danach waren wir dann beim Christmas Dinner bei der einen Grossmutter und gerade als wir am Gehen waren, begann es zu schneien*-* Meine mex. Gastschwester war völlig aus dem Häuschen und so auch ich:D und obwohl ich mir viel mehr Schnee gewöhnt bin als das Bisschen, wars auch ansteckend für michJ Aber leider hatte es wieder mal geregnet ( so wie immer) und es wurde zu nem riiiiesen Plotsch:/

Am letzten Donnerstag waren wir dann mit einer Gruppe Internationals in Vancouver:D

Morgens gingen wir mit der Fähre alle zusammen rüber und in eine Mall. Allerdings war die Mall soo klein. (Aber so konnten wir wenigstens Geld sparen:P) Bis wir dann herausfanden, dass auf der anderen Strassenseite noch eine zweite Grössere ist. Allerdings war die einfach nirgends zu finden und es ging Ewigkeiten bis wir dann schlussendlich im warmen waren… Ok wer sagt in BC ist es war hat keine Ahnung… ! Und im Moment bin ich ganz froh darüber bin ich nicht in Alberta oder Saskatchewan oder sonst wo im restlichen Canada:D

Nach dem mehr oder minder erfolgreichen Shoppingtrip gingen wir dann mit den gelben(!!) Schulbussen weiter zur Capilano Suspension BridgeJ Und das war wirklich ein tolles Erlebnis. Es ist eine Brücke die über einen Bach und eine Schlucht etwas Ausserhalb von Vancouver führt. Allerdings kann ich davon nicht so viel erzählen, weils stockdunkel war. Was ich jedoch erzählen kann, ist, dass die wunderschön beleuchtet war und es wunderbar wär nur die beleuchtete Hängebrücke zu laufen. Aud beiden Seiten war dann auch ein kleiner Park, in dem auch alle Bäume mit Lichter geschmückt waren, was uns dann nochmals zusätzlich in Weihnachtsstimmung versetzte:D Es war wirklich schön und lustig mal wieder all die anderen Internationals von den anderen Schulen zu treffen.

Ich glaube Austauschschüler sind die schlimmsten „Touristen“ was Bilder angeht:P Weil die wollen nicht nur die perfekten Bilder, sondern dann auch noch mit diversen Leuten, in verschiedenen Variationen und dann bitte noch eins, dass ich dem nach Hause schicken kann und noch eins für den… :D Und ich bin ehrlich gesagt kein Stück besser^^


Merry Christmas meine Lieben und ich hoffe ich lass euch diesmal nicht mehr so lange hängen…

Und es tut mir furchtbar leid!!! Aber das mit dem Bilder hochladen funktioniert irgendwie im Moment überhaupt nicht…:‘(

 


PS: Aber anscheinend habe mich mache ja im Facebook. Und wer immer meiner Mam mein Profi gezeigt hat!!! Nur zur Richtigstellung, es war keine Männergruppe!!! Es waren die Dramakids, als wir essen gegangen waren nach der letzten Vorstellung:D ( Und ich habs nach gezählt: die Geschlechterteilung ist 6:5!^^) Nur um das "gossiping aus demweg zu räumen;P

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Ladysmith, Güetzele

Meine Lieben zu Hause;

es tut mir wirklich leid, dass ich mich schon eine ganze Weile nicht mehr gemeldet habe. Die letzten Wochen war so viel los und die Zeit verging wie im Flug.

Angefangen hatte bei uns die Weihnachtszeit mit dem Lighting-up Ladysmith.

Am Mittwoch 28.12 regnete es den ganzen Tag wie aus Eimern. Und trotzdem beschlossen wir, dass wir dick eingepackt in Winterkleider in den Nachbarort fahren wollten und dort die Lichter-Parade sehen wollen. Unsere Gastmutterwollte die uns einfach unbedingt zeigen und so machten wir uns mit heisser Schokolade auf den Weg.

Und so viel schon mal im Voraus: Es hatte sich auf jeden Fall gelohnt:D

Denn gleich als wir aus gestiegen sind, hatte es auf gehört zu regnenJ Die Parada war wunderschön und gab richtig Weihnachtsstimmung! Ich glaub die haben einfach jedes Fahrzeug, dass sie in diesem Ort gefunden habe, mit Lichter geschmückt und auf die Hauptstrasse geschickt^^ Am schönsten waren die Betonmischer, das ist jetzt kein Witz!, weil die hatte die Lichter um dieses „Fass“, was auch immer und dan drehen lassen. Das sah wirklich sehr schön aus (auch wenn dass jetzt vielleicht jetzt nicht so tönt:P.

Auf dem Heimweg sahen wir dann noch das offizielle Feuerwerk:D und das war für den kleinen Ort doch ganz schön gross!

 

 

IN der Nacht von Freitag auf Samstag gings dann gleich weiter mit WeihnachtsgefühlJ Allerdings gings diesmal um eine Tradition von zu Hause. Und alle die unsere Familie kennen, wissen jetzt wahrscheinlich jetzt schon wovon ich spreche:D Dem „Güetztele“! Und ich hab unseren Plan auch tatschlich durchgezogenJ Ich hatte am späten Abend angefangen mit den 4 verschiedenen Sorten Schweizer Weihnachtskeksen und bis um 4 Uhr morgens durchgebacken: ) Für die meisten mag das jetzt verrückt klingen (und dass ist es auch:P ) aber für mich gehört das einfach seit eh und je zu Weihnachten und als Austauschschüler muss man sowieso leicht crazy sein^^

Und es hatte sich auf jeden Fall gelohnt. Nicht nur weil wir am nächsten Morgen super Kekse hatten, sondern auch weil ich mich für ein paar Stunden ganz zu Hause gefühlt hatte ( was doch manchmal auch ganz gut tut). Denn während der meisten Zeit skypte ich mit meiner Familie zu Hause. Und auch sie buken und so war es als würden wir am selben Küchentisch sitzen und es trennten uns keine 10‘000 mehr. Und das war wirklich wunderschön! <3

Sodeli das wärs mal. Melde mich bald wieder:*

Dies und das über Canada

Diese Woche ist hier nicht so viel spannendes passiert, deshalb werde ich, wie der Titel schon sagt, bisschen "random stuff" über mein neues Zuhause erzählen.

Ausser: Es hat Report Cards (Zeugnisse) gegeben:) Und hier hatte ich zum Glück bisschen mehr Glück als beim letzten Mal.

Es gab ein great Job von Ms. Stiggings (Home Room Teacher) & ich hab ein sattes HONOUR ROLL geschafft:) Dass bedeutet wenn man alles As hat ausser eine Note.

biology 69% = C+
fam. studies 98% (!)= A
Professional cook training 93%= A
Social studies 87%= A

 

Ja ich freue mich wirklich voll darüber, auch wenns hier ja ned zäht, aber es gibt mir wieder etwas Bestätigung für dann zu Hause.

 

 

So jetzt also noch ein bisschen "Infos":) kreuz und quer:

  • Es regnet hier einfach ständig und Herbst, Winter und Frühling ist das gleiche...
  • Stangensellerie ist einfach in jeder Mahlzeit min. 1x enthalten :/ Fällt allen ATS auf und keiner findet i.wie nen Gefallen daran:)
  • Man isst schon um halb sechs Dinner. Sechs ist schon soo spät^^
  • Jeden Morgen in der zweiten Klasse gibts "Announcement", dann müssen wir alle still sein und jemand vom Sekretariat erzählt durch Lautsprechen, was heute alles los ist, Try outs, Clubs etc. und am Schluss gibts noch ein "Take it easy Dover":)
  • Die Kinder spielen hier einfach sooo viel Videogame...
  • Canadier finden von sich, dass sie nicht so patriotisch sind... Aber ein Mapel leaf an jeder Ecke:D Sogar aud dem McDonalds M.
  • Sie mögen ihr Wappen nicht so (zu min. die Jungen). Es könne ja wohl keiner ein Mapel leaf zeichnen^^ naja...
  • Sprudelwasser gibts hier keines. Und das vermiss ich wirklich;)
  • bless you wird nur so sporadisch genutzt
  • Huuh ich fahre Fahrrad. KOmme mir vor wie eine Ausserirdische:D

 

Es gibt noch viel, viel mehr, aber im Moment kommts mir grad nicht in den Sinn... Ich schreib dann einfach noch ein anderm mal eine Fortsetzung:)

Liebe Grüsse aus Nanaimo:D

Noemi

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Anti-Blog-Verwaisung Teil 1 (18.11.12)

Vancouver's Skyline
Vancouver's Skyline

Also zuerst möchte ich mich bei euch allen für die Verwaisung meines Blogs entschuldigen!

Ist ein bisschen doof gelaufen... Zuerst war es nicht so spannend, dann hat das Programm nicht so ganz funktioniert und jetzt die letzte Woche vor Notenschluss war so richtig stressig. Aber ich verspreche euch, dass ich in Zukunft wieder etwas regelmässiger berichten werden;)

 

In den letzten Wochen war eigentlich nicht so viel Spannendes gelaufen oder zumindest nicht so viel Bloggens Wertes, aber durch die lange Pause schon Einige.

 

Anfangen sollte ich vielleicht mit Vancouver:)

Weil das war am nächsten Wochenende nach Thanksgiving. Wir sind mit der Fähre am Freitag Nachmittags rüber und haben dort Freunde der Familie besucht, welche erst kürzlich von Nanaimo dorthin gezogen sind. Am Abend sind wir dann ein Hockeygame von Abby (Lesley's Nichte) schauen gegangen, welche mit ihrer Hockeyacademy extra von Winnipeg angereist war.

Als wir zurück waren, hatten wir alle total Hunger, weil wir nur so halbwegs gegessen hatten. Und unkompliziert wie die Canadier sind haben wir uns um Mitternacht noch Pizza bestellt:P

Am Samstag sind dann manche noch an ein zweites Spiel gefahren und ich und Maria sind unterwegs in der Mall abgesetzt worden. Shopping in Vancouver war einfach genial, auch wenn ich danach nicht wirklich übrig hatte:)

 

Der Winter ist da:/

Ich weiss bei euch hatte es inzwischen schon geschneit, aber ganz ehrlich, ich beneide euch so darum. Weil bei uns ist es einfach nur kalt geworden. Und ich habe glaub seit einem Monat genau 2 od. 3 Tage erlebt, an dem es nicht min. einmal geregnet hat-.- Ja es ist eine ziemlich triste Angelegenheit... Und dann ist da auch noch immer dieser Wind vom Meer her, was das Ganze auch nicht wirklich wärmer macht.

 

Halloween:D

Das war wirklich genial!!!
Und auch wenn wir früher aufstehen mussten, fürs anziehen und schminken und so, es hatte sich auf jeden Fall gelohnt! Der ganze "Umzug" hatte schon am Morgen in der Küche angefangen... Alle waren in ihren Kostümen (meine Gastmutter in KiGa-teacher und ging als Schneewittchen und Chris, macht sowieso allen Blödsinn mit:D)

Als wir in der Schule ausgestiegen sind hatte ich zuerst mal Panik, weil iwie war keiner so wirklich verkleidet (nur genau eine Lehrerin als Indianer...) und ich hab ne kleine Krise gekriegt:P

Aber als wir dann rein sind, hat sich das dann zum Glück schnell geändert. Es waren min. 3/4 der Schüler verkleidet. Und wer denkt er/sie sei kreativ, ihr wart noch nie an meiner Schule...!! Es war einfach genial Und sogar die Lehrer waren von oben bis unten in Kostüme gesteckt:D

In der ersten Stunde gingen wir an so ne Show im Multi Purpose Room. Das Orchester hatte ein paar Stücke gespielt und die Tanzgruppe hatte ne Aufführung (manche nummern waren echt gut, aber andere einfach nur jämmerlich:P)

In Social haben dann alle verkleideten ein Candy gekriegt und im Biotest hatten wir sogar Bonuspunkte gekriegt im Test:D Und als der Schultag vorüber war, war ich eig. fast enttäuscht und hätte am nächsten Tag am liebsten nochmals so Schule gehabt:)

Am Abend kamen dann ein paar Internationals vorbei und wir sind dann trik or treaten gegangen. Aber leider hatte es wieder mal geregnet, so dass wir es dann die meiste Zeit auf Candy verteilen zu Hause minimiert haben...

Dieser ganze Tag war wirklich typisch Nordamerikanisch mit viel Plastikdeko und fancy Kostümen, hatte aber unglaublich Spass gemacht!!

 

Anti Blog-Verwaisung Teil 2 (18.11.12)

Erdbeben:

Wie man sogar in den Schweizer Medien lesen konnte hatten wir ein ziemlich starkes Erdbeben gehabt. Wir hatten hier eigentlich so gut wie nix davon mit gekriegt, zum Glück!! Als wir dann sahen, wie stark es war, sind wir schon ein bisschen erschrocken. Aber glücklicherweise war es sehr tief im Erdinnern und so sind wir alle noch einmal gut davon gekommen.

Vancouver ist wie zu Hause auch, ein sehr erdbebengefärdetes Gebiet... Nur dass die hier im Vergleich zu zu Hause voll den Aufstand machen. Also natürlich nicht im Alltag, aber wir haben hier mehrmals jährlich Erdbebenübung in ganz B.C. und ich glaube jedes KiGakind könnte einem erklären wann man wie handeln muss. Allerdings hatte ich die, die wir bis jetzt hatten verpasst, weil wir damals auf Whale Watching waren^^

Und die Eltern mussten sogar ein Formular ausfüllen, ob wir im Falle eines Erdbebens danach alleine nach Hause gehen dürfen..!!! Man kanns auch übertreiben^^

 

Rememberance Day:

Am 11. November war Rememberance Day. Schon eine Woche zuvor hatte ganz Canada (und ich glaube auch GB und die USA) "poppies" getragen. Als Erinnerung an das Gedicht "in Flanders fields". Das Gedicht wurde im Ersten Weltkrieg von Colonel John McCrae geschrieben und berichtet wie auf den ehemaligen Schlachtfeldern Mohnblumen gewachsen sind, rot vom Blut der getöteten Soldaten. Und als Erinnerung an all die Soldaten im 1./2. Weltkrieg, im Koreakrieg und in Afghanistan tragen so gut wie alle Canadier so eine Stecknadelblume am Mantel oder so.

Am Freitag hatten wir in der Schule dann so eine Veranstaltung deswegen. Es waren so Fahnenträger da. Ein ehemaliger Soldat hatte einige Geschichten erzählt und man konnte ihm Fragen stellen. Und dann mussten wir alle aufstehen und "Oh Canada" wurde gespielt. Eine Schülerin hatte dann noch ein Lied gesungen und das Orchester hatte auch wieder gespielt.

Obwohl ich solche, eher militärische Zeremonie bisher von zu Hause nicht kannte, war es eigentlich sehr toll und hatte mir gefallen, weil als alle die Hymne gespielt hatten, war das schon ein bisschen ein Hühnerhaut Feeling.

 

Am Sonntagmorgen, dem 11. selbst, bin ich dann mit der Hälfte meiner Gastfamilie noch an eine weitere Veranstaltung gegangen. Allerdings war die für mich nicht wirklich ein Erfolg. Leider konnte ich irgendwie überhaupt nicht verstehen, weil dieser Sprecher so undeutlich geredet hatte und wir waren auch nicht in der ersten Reihe standen oder so und dann war die Mikroqualität auch nicht wirklich der Hammer. Die ganze Zeit hatte es in Strömen geregnet und ich hatte so kalte Füsse, dass ich die nicht mehr spüren konnte.

Umso mehr hatten wir dann alle unsere heissen Schokoladen vor dem Kaminfeuer genossen:D

 

First term done, 1/4 vorüber:

Letzte Woche hatten wir die Letze Woche vor Notenschluss, weil das erste Quartal ist vorbei und wir kriegen hier ja 4-mal ein Zeugnis. Und leider ist das hier nicht weniger stressig als zu Hause. Und so musste ich einige Male bis spät Abends arbeiten, besonders weil mein Social Lehrer vergessen hatte, dass wir einen Midterm scheiben müssen (ein Test über alles bis jetzt) und er uns das zwei Tage zuvor dann noch gesagt hatte und wir aber auf den nächsten Tag noch nen Aufsatz schreiben mussten, weil wir ja ne schriftliche Note auch noch brauchten...-.-

Alles in allem werde ich hier wohl ganz ok abschneiden:) Weil obwohl mein Englisch noch nicht wirklich der Hammer ist, ich mir aber das arbeiten ja von zu Hause gewöhnt bin und die Schule hier eher einfacher ist, gibts wohl ein "canadisches Zeugnis" (So hatte das die Rektorin genannt, wenn man als International ein Akzeptables oder gutes Zeugnis kriegt^^)

 

Seit heute bin ich nun auch schon in meinem 2. Viertel von der Zeit die ich hier in Nanaimo verbringen werde. Die Wochen sind wirklich unglaublich schnell vergangen und morgen bin ich schon 12. Wochen(!) hier:D

Inzwischen habe ich hier auch ein Social life wie unsere Gstmautter am Freitag voller Freude verkündet hatte. Mit anderen Worten ich hab mich hier, so empfinde ich zu mindest ;), gut eingelebt und deutsche, internationale und canadische Freunde gefunden. 

 

 

So ich glaube, dass sollte für den Moment mal (zusammen mit A B-V 1) genug Lesestoff sein:D und wie versprochen, melde ich mich in Kürze wieder:)

Ich wünsch euch zu Hause allen einen schönen Sonntag und liebe Grüsse aus B.C.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Simone (Dienstag, 20 November 2012 14:09)

    Foto - Foto - Foto - von dir als Halloween-Queen!!!!
    Gruss aus Basel in der schönsten Herbstsonne!

Thanksgiving- Camping*-*

Übers das verlängerte Thanksgiving- Wochenende sind wir gemeinsam mit 4 anderen Familien campen gegangen.

Der Campingplatz war zwar völlig anders als der erste, hatte ein Clubhouse mit Küche und es gab einen Whirlpool. Und er war wunderschön gelegen! Direkt am Meer, aber es war mehr so eine Bucht, weil die weitsicht durch kleinere Insel verdeckt waren.

Am ersten Morgen wurde ich durch das Rufen meiner Gastfamilie wach, weil es schwamm eine riesige Gruppe Delfine vorbei. Und so sah ich noch vor dem Frühstück Delfine:D

Am Abend gab es dann das riesige Thanksgiving-Dinner. Ich habe nicht gewusst, dass man so satt sein kann:) Es war einfach genial! Und ich hatte Truthahn:P Zum Nachtisch gab es dann noch Pumkinpie. Und der war einfach genial. Carla hatte extra am Freitag Abend 6(!) Stück gebacken, damit es dann auch ja für alle genug hatte:D

Am Sonntag Morgen bin ich dann mit Andrew und Ian um  sechs Uhr Morgens fischen gegangen. Und obwohl wir alle Angeln draussen hatten und so 5 Stunden auf dem Wasser waren, hatte wir nur einen Fisch gefangen:/ Aber es war ein kanadischer Lachs:) Was mich dann getröstet hatte^^

Später am Nachmittag wolte ich dann eig. kurz schlafen gehen. Weil ich ja schon in aller frühe aufgestanden bin. doch kaum bin ich eingeschlafen, kam Gastvater und rief "Whale, Whale" Und so bin ich barfuss und im Pyjama^^ an den Strand rutergerannt:) Und dann habe ich Orcas gesehen!!:D

Später sind sie dann wiederzurück in die Bucht gekommen. Und Kate hatte dann die Idee, dass wir mit dem Boot raus sollten. Gesagt, getan! Wir rannten zurück und Chris (Gastvater), Kate (kan. Gastschwester) & ich habe so schnell wie möglich alles bereit gemacht. Und dann sind wir raus gefahren mit unserer Aluschale & auf einmal waren die Wale um einiges grösser^^ Sie aus 50 Meter Entfernung zu sehen war sooo eindrücklich! Und wirwussten nicht ob wir lachen oder weinen sollten... Als hatten wir Freudetränen geheult:D

Es war einfach genial*_*

 

So das war glaub ich so das Interssanteste von diesem Wochenende. Die restliche zeit haben wir nähmlich mit reden, lesen und im Whirlpool verbracht. Und die Erzählungen davon sind jetzt nicht soo spannend:)

 

Liebe Grüsse aus Kanada:*

Noemi

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Julia und Dorothea (Sonntag, 28 Oktober 2012 19:51)

    Hey Noemi!
    Wie gehts dir so?
    Bei euch gab es ja ein ziemliches Erdbeben - hat man das bei dir auch gemerkt?
    Ich hoffe, es geht dir und deiner Gastfamilie gut!

    Ganz liebe Grüße von Julia und Dorothea aus Kelowna!

Whale Watching!!!:D

Wie der Titel schon sagt, sind wir gestern  auf Whale Watching Tour gewesen und es war einfach genial!

Es war so unglaublich diese riesen Wale (Buckelwale) zu sehen und auch die Natur dort sind einfach wunderschön. Kanada wie aus dem Bilderbuch*-*

 

Am Morgen früh, habe wir uns alle getroffen. Wir waren 40 Internationals von allen verschiedenen Schulen des Districts. Dann sind wir mit eine Bus 4 Stunden lang nördlich gefahren. Ja es war wirklich sau lange, aber es war voll gemütlich im Bus und total lustig die anderen kennen zu lernen.

Und dann sind wir endlich angekommen:) Weiter gings auf einem Boot und shcon nach ca. 20 min. haben wir erste Wale gesehen. Einfach genial! Und ich glaub ich hab noch nie 3 Stunden erlebt, die schneller vergangen sind...

Wir haben alle so Freude gehabt:) Und die Wale haben sich wohl auch über uns amüsiert, denn wir haben uns wirklich aufgeführt, wie die schlimmsten Touristen. Bewaffnet mit Kameras und viel zu viel guter Laune:D ( Bilder folgen dann irgendwann, aber das geht wohl noch ne weile.. Habe 500 stück, die ich wohl erst noch etwas aussortieren muss:P Und auf den meisten ist sowieso nur Wasserzu sehen:D

Auf dem Heimweg hatten wir dann alle geschalfen und es echt gut mit den anderen die Rund um uns gesessen sind. Und ich hab DEN Schweizer hier getroffen. Aber leider ist er aus der Welschschweiz:/ Aber wir hattens trotzdem voll gut und unterhielten uns mit einem Dialekt-Englsich-Französisch-Deutsch-gemisch:) Ich glaub für alle anderen hat das wirklich voll doof geklungen, aber wir habens genossen, wieder mal eine "Bekannten" zu treffen:D

 

So jetzt muss ich aber schlussmachen, wir nutzen nähmlich unser langes Wochenende aus und gehen campen:)

 

Happy Thanksgiving (am Montag 8.10) allen zu Hause:D

<3

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

1. MONAT!!:)

Heute bin ich seit einem Monat hier!!! Und ich lebe noch:D

 

Und es kommt mir einerseits vor, als wär ich schon ewigs hier, weil ich habe schon so viel erlebt und meine Leute schon eine gefühlte Ewigkeit nicht mehr gesehen. Andererseits sind die Tage hier auch wirklich schnell vergangen und ich erlebe immer noch so viel Neues jeden Tag...

 

Und auch wenn ich es am ersten Wochenende keinem mehr geglaubt hatte, es wird wirklich einfacher. Und inzwischen fühl ich mich hier wirklich ok und wohl:)

Klar ich vermisse alle zu Hause voll, aber ich geniesse meine Zeit wirklich.

Und ich merke inzwischen, dass ich Fortschritte mache im Englsich, langsam, aber irgendwie kommts dann schon^^ Und auch habe ich kein Heimweh mehr seit dem ersten Mal skypen & ich hoffe wirklich, dass es so bleibt, weil es macht alles viel einfacher:D

 

Einen 1/10 ist erlebt und noch habe ich ganze 9 Monate um Kanada zu entdecken. Und so wies mir im Moment geht, schaue ich mit viel Vorfreude, auf das was noch kommen wird.

Ich halte auf dem Laufenden:)

 

Liebe Grüsse aus dem Westen:*

 

 

Newcastle Island

Heute (Sonntag 30.9) sind wir mit der ganzen Familie auf Newcastle Island gefahren, um zu picknicken und wandern. Diese Insel ist direkt vor Nanaimo, sehr klein und es lebt auch niemand dort. Aber man könnte dort heiraten. (kann ich sehr empfehlen, weil es ist wirklich wunderschön;D)

 

Das Picknick war irgendwie ganz passend zu den Dimensionen Kanadas (einfaach riesig und so vielfälltig*-*).

Und danach sind wir einmal um die Insel gelaufen, hat so ca. 2h gedauert. Und es war so schön:D

Aber leider hat es die ganze Zeit zwischen Wolken und Sonne gewechselt & so hatten wir immer entweder kalt oder heiss, was leider recht ungemütlich war...

Aber wir haben nichts deso trotz die schöne Aussicht auf das Festland und das Meer genossen:D

Curling:)

Wir hatte endlich unseren ersten Anlass mit den anderen Austauschschülern. Und wie der Titel schon sagt, sind wird, typisch kanadisch, Crling spielen gegangen:D

Um dort hin zu gelangen sind wir mit den typisch amerikanischen, gelben Schulbussen gefahren:) (NUn kan ich schon wieder was abhanken auf meiner to-do Liste)

Es war wirklich sau lustig, auch wenn wir wohl alle ziemlich Talentfrei sind... Aber für die 3 Stunden hat es wirklich voll Spass gemacht, obwohl wir wirklich fast erfroren sind. In dieser Halle wars nähmlich -2 Grad. Und ich habe wohl noch zu den glücklichen gehört mit meinem Schal usw. aber an den Füsse hatten wir trotzdem total gefroren, weil wir ja die ganze Zeit auf dem Eis standen...

Und im Anschluss assen wir dann alle zusammen noch ein verspätetes Mittagessen. Und es hat heisse Schockolade gegeben:D!!!

 

Der nächste Trip ist dann Whale Watching:) Ich hoff der ist eben so lustig, aber noch ein bisschen aufregender:D Ich hoffe nur, ich werd nicht seekrank...

Energie tanken auf "kanadisch"

Wir sind zurück von einem wunderbaren, einzigartigen Campingweekend...

 

Und ich wünschte, ihr hättet es miterlebt, weil ich glaube, keine Fotos können diese wunderschönen Tage ersetzten...:) It was amazing! Auch wenn wir eigentlich so gut wie überhaupt nichts gemacht haben=)

 

Am Freitag Abend sind Kate (kanadische Gastschwester) & Chris (Hostdad) um ca. 6 Uhr voraus gefahren. Und der ganze Rest von uns folgte dann später. Leider war es schon dunkel als wir dann ankamen. Die anderen zwei Familien (die einen haben eine türkische Schülerin) waren schon dort und waren gerade beim Abendessen am Lagerfeuer. Wir gesellten uns dazu, aber schon bald gingen wir schlafen:) Weil die Tage sind immer noch ziemlich hart und nach einer Woche nur Englisch, weisst du echt, was du getan hast:D Maria (mex. Gastschwester), Kate, Suay (türkische ATS) und ich schliefen im Zelt. Und es war zum Glück nicht wie befürchtet voll kalt, sondern unendlich gemütlich mit den tausend Decken, die wir hatten. Am nächsten Tag gleich nach dem Frühstück gingen wir runter zum See. Und dort verbrachten wir den ganzen Tag mit Nichtstun. Wir sassen in unseren Campingstühlen, redeten, fischten (ohne Erfolg), spielten mit den Hunden,  fuhren auf dem See herum mit dem Boot.Und ich glaube ich verbrachte Stunden damit, einfach nur da zu sitzen und die Natur zugeniessen*-*

UND ich war schwimmen:D Der See war nur 16 Grad, aber ich war drin und es war einfach grossartig und ich hab es wirklich genossen.

Den Tag durch war es so war, dass ich mich ohne weiteres von der Sonne trocknen lassen konnte. Am Abend sassen wir dann gemütlich alle 14 zusammen und bis ziemlich spät (also eigentlich nicht so spät- 11Uhr, aber es fühlte sich so an) sassen wir in Decken gehüllt am Lagerfeuer und redeten und später sangen wir auch<3

Am nächsten Morgen starteten wir mit Pancake und Bacon (ja ich weiss, ich werde sooo dick werden=D)

Dann genossen wir nochmals einen Tag am See und gegen Abend fuhren wir dann zurück. Wir waren nur 30 min von zu Hause entfernt, aber es fühlte ich an wie 1000. Weil ich dann ein wirklich schlechtes Gewissen hatte, ging ich Joggen (am Ufer des Pazifik*-*)

 

Es war wirklich grassartig und ich konnte einfach soo gut abschalten und geniessen!!:D

 

Hab euch lieb<3

Liebe Grüsse vom Rand des Pazifiks:)

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

still alive:)

Lake Westwood
Lake Westwood

Die Tage hier sind gefühlsmässig kurz aber heftig.

Die Natur ist einfach wunderschön, aber die Schule, das ganze Englischreden immer, das Vermissen, macgt es einem nicht gerade leicht...Ich bin wirklich gerne hier, aber im Moment bringt mich einfach schon die kleinste Planänderung voll durcheinander und erst recht, wenn was "Routiniertes" oder altbekanntes nicht so klappt wie geplant, krieg ich schon ne Krise. (Nicht gerade so wie eine Krise zu Hause ist, wenn ich mal eine hab.) Ich denk solche Stimmungsschwankungen haben glaube ich nur Schwangere und Austauschschüler:D Aber ich denke es wird mit der Zeit vieles einfacher werden. Ich glaub wir alle (Austauschschüler hier) sollten uns selbst einfach mehr Zeit geben. Das wird schon=) (Selbstmotivierung^^)

 

Letzten Freitag nach der Schule sind wir zur Mall gelaufen und haben dort ein bisschen Zeit zusammen verbracht. Und als ich dann nach Hause lief, (diesmal mich nicht verlaufen hatte, so dass ich von Lesley(Gastmutter) abgeholt werden musste^^) fühlte ich mich ein bisschen wie zu Hause. Es war ien so super Nachmittag.

Am Abend kamen dann ein paar Mexikaner (auch Austauschschüler) zu Maria (mexikanische Gastschwester). Wir habe alle zusammen ein Film geschaut und es war total gemütlich.

Am Samstag und Sonntag hatte ich dann am Morgen je geskypt (geht ja leider nur dann wegen der Zeitverschiebung-.-). Ich fand es einfach wunderbar, als ich wieder mal Schweizerdeutsch reden konnte& meine Liebsten sehen.

Danach (am Sonntag) sind die Jungs, Lesley und ich, dann ncoh eine Stunde um einen nahe gelegenen See gelaufen. Es war irrsinnig schön und fast wie zu Hause in den Herbstferien. Ich habe es so genossen! War richtig gemütlich mit denen zu plaudern und die Umgebung an zu schauen.

 

Am Wochenende gehen wir jetzt alle zusammen Campen!:) Ich freu mich total! (Aber eigentlich hatte ich mich auch auf den vielen Schlaf gefreut udn all die Reserven die ich aufgetankt haben könnte...:D) Aber das wird sicher voll lustig!

 

Meld mich bald wieder:*

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Schulanfang... Ich brauch Wochenende!!

zu allererst: Es tut mir furchtbar Leid, dass ich mich so lange nicht gemeldet habe, ich weiss ihr wartet alle auf erste Infos:D Aber hier war in der letzten Woche so viel los, das glaubt ihr gar nicht...

 

Also Dienstags vor einer Woche hatte die Schule angefangen. Also dann war nur sone kurz Info, aber Mittwochs began sie dann richtig. Nach dreimal Fächer wechsel, bin ich nun ziemlich glücklich mit denen, die ich jetzt hab. (Habe ja nur 4 pro Semester, die dafür jeden Tag 80 min(!)) Das ist wirklich ganz anders als zu Hause. Zum Glück haben wir jeden Tag schon um 3:00Uhr aus=) Dann haben wir ja genügend Zeit für die Tonnen von Hausaufgaben die wir immer haben:/ Und im Moment ist es doppelt hart, weil wir vieles auch noch Übersetzten müssen.

Ich habe im ersten Semester nun:

 

-Social studies/Sozialkunde (Humangeogragie, Politik & Geschichte :D)

- Biology/Biologie (in einer hardcore Version)

-Family studies/? (keine Ahnung was das eigentlich genau ist... Aber ist ganz cool:) Im Moment haben wir von sterotypen& was die bewirken.)

- Professional Cook Training/ Cafateria Essen Kochen (ganz lustig und der beste Weg neue Leute kennen zu lernen, weil man darf reden:D)

 

Ist eigentlich ganz cool und in zwei Fächer hab ich sogar noch jemand/zwei andere Deutschsprachige.

Im Moment habe ich vor allem Kontakt mit den Deutsch und auch mit anderen Austauschschülern, aber ich glaub ich muss mir da eifach Zeit lassen, dass wird sich schon noch mischen:D

 

Heute hatte ich zum ersten Mal meinen Locker auf Anhieb aufgekriegt=)! (Ja das ist erwähnenswert, denn die Dinger sind so kompliziert. 2x rechts über 0 drehen dann zur ersten Zahl, dann einmal links ganz rum, über die Zahl 1 zur Zahl 2 und dann von dort rechts rum direkt zu Zahl 3... (Sagte doch es ist kompliziert:D)

 

Mit dem Verstehen ist das so ne Sache, manche Lehrer versteh ich voll gut, aber wenn die Nuscheln oder nur so ein Nebensatz noch einfügen oder ich voll müde bin, dann versteh ich überhaupt nichts mehr. Und weil ich mich so konzentrieren muss, bin ich halt auch total schnell voll erschöpft. Aber das wir hoffentlich schon noch werden.

Aller Anfang ist schwer (aber zu Glück geht das ja allen Internationalen Schüler so:D)

 

Bis bald<3

 PS: Ich habe erste Bilder heraufgeladen!:)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Oh Canada*-*!

Ich wachte mitten in der Nacht auf, war dann aber so müde, dass mich der Jetlag nicht gross störte und schlief gleich nochmal ein:)

Später startete ich dann mit einem Blueberry-Bagel, anfangs war ich skeptisch, aber der schmeckt wirklich gut:D

Danach gingen wir in die Mall und ich wurde ein bisschen herum geführt und mein Gastbruder war so erstaunt, dass ich noch nie zuvor Frozenjoghurt gegessen hatte, dass er uns alle gleich mit seinem Geburtstagsgeld zu einem einlud. Ich liebe es!! Danach gingen wir in einen Supermarkt und ich hatte mich wirklich auf was grosses eingestellt, aber die sind ja RIESIG. Aber halt iwie total unpersönlich, ich finde die altbekannten wirklich viel schöner:D

 

Am Nachmittag war ich dann zum ersten Mal am Meer. Es ist wirklich wunderschön dort*-* Meine Gastmutter hatte mir dann erzählt weche Tierarten es dort gibt und wir haben Steine umgedreht und kleien Krebse aufgescheucht. Dass tönt jetzt iwie voll doof, aber es war total lustig. Sie sagte mir dann auch, dass ich unbedingt mal welche probieren muss, vorher dürfte ich BC auf keinen Fall verlassen:) Am Abend sassen wir dann in der Küche bei einem "Apero", plötzlich hatten wir Besuch. Und mit plötzlich meine ich das auch, jemand rief "Hi" und in dem Moment war sie schön bei uns in der Küche:D Und sie brachten frische Krebse mit!! Und so kam ich schon am ersten richtigen Abend zu Krebsen:D Und ich liebe es!

 

Es folgt bald mehr aus dem Westen:D

Noemi

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    S.H.M. (Montag, 10 September 2012 10:44)

    Hi Canadian-Girl!
    Nanaimo haben wir auf der Karte gefunden – sooo weit - und noemi-weltwaerts ist auf der Symbolleiste installiert. Cool deine Seite - wir werden dich regelmässig besuchen!
    Bin froh zu lesen/hören, dass dein Ankunft und die ersten Tage gut verlaufen sind.
    Würde gerne auch Krebse probieren - schmatz -
    und sind gespannt auf deine weiteren Abenteuer.
    Mit herzlichem Gruss aus O., Simone

Just arrived=)!

Wuhu, ich bin in Kanada!!:D

 

Tut mir echt leid, dass ich euch die ganze Woche warten liess, aber hier war echt total viel los und am Abend war ich immer so müde, dass ich nur noch schlafen wollte=)

Es ist so viel passiert, dass ich es etwas staffeln werden, damit ihr das überhaupt noch versteht:D

 

Am Sonntag war es also soweit!! Mitten in der Nach twachte ich auf und war das erste Mal total nervös! Und um 5Uhr musste ich aufstehen, so kam ich halt nicht wirklich zu viel Schlaf, aber egal... Nach dem traditionellen "Röstiessen" mit meinem Vater, ging es Richtung Zürich zum Flughafen.

Leider brauchten wir total viel Zeit zum einchecken und so (keine Ahnung wo die ganze Zeit geblieben ist...) So hatten wir dann nicht mehr soo viel Zeit:/ Ich bekam dann noch zwei Geschenke von meinen zwei besten Freundinnen ( Ihr seit einfach die Besten, vermisse euch:*)

Und dann musste ich mich verabschieden:'( Alle heulten, inklusive mir und ich kapierte das alles immer noch nicht ganz. Leider hatte ich ziemlich wenig Zeit zum tschüss sagen, aber das war vielleicht ganz gut so (keine Ahnung, aber war halt einfach so...) Danach gings ab ins Flugzeug. Als ich meine Eltern dann auf der Besucherterrasse stehen und winken so, habe ich mich total gefreut und war wirklich gerührt (und musste gleich wieder heulen=D) Und als wir dann abhoben, habe ich mich einfach nur gefreut, dieses Gefühl war wirklich abartig.

In Frankfurt fand ich dann die anderen gleich auf anhieb und bald schon verliessen wir Europa ganz:D Der Flug war zwar lange, aber trotzdem schnell vorbei. Grönland habe ich leider nicht gesehen, aber dafür die ersten Inseln vor Kanada!!! Und plötzlich waren wir also da! Das mit der Immigration war ganz schön kompliziert, aber wir hatten ja genügend Zeit. Nach der Visabehörde musste wir uns von Florian verabschieden, weil der gign weiter nach Chilliwack, aber alle anderen 4 flogen auch auf die Insel. Als wir auf letzten Abflug warteten, waren wir alle tot (weil wir hatten ja 2:30Uhr in der Nacht) und wir schafften es nur dank Kaffee:D

Und dann stiegen wir endlich in das letzte Flugzeug ein! Und da waren wir wirklich alle richtig, richtig nervös. Aber der Flug dauerte nur 15min und war wunderschön.

Und dann ging die Tür auf (7pm / 4Uhr schweiz...Und noch bevor wir die Koffer hatten wurden wir von unseren Familien begrüsst:D Die hatten sich auch total gefreut auf uns und auf der Heimfahrt war ich einfach nur überwältigt, wie schön die Landschaft ist und die Küste.

Nach einem super Abendessen wollten wir eigentlich noch reden, aber dabei konnte ich meine Augen nciht mehr offenhalten und so ging ich früh ins Bett.

 

Es war ein anstrengender Tag, aber es hatte sich wirklich gelohnt!!:D

Bald folgen hoffentlich die ersten Fotos=)!!

Liebe Grüsse aus Kanada<3

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Über den Wolken!:D

Torte vom Abschiedsfest...
Torte vom Abschiedsfest...

Wuhuu morgen um diese Zeit bin ich schon über den Wolken. In genau 24h werde ich Europa endgültig verlassen, nähmlich wen ich dann von Frankfurt aus nach Vancouver fliege:D

Inzwischen bin ich fast, fast fertig mit packen und so habe ich heute noch Zeit, mich nun auch von den letzten Freunden noch zu verabschieden...

Und am Abend gibt es dann noch eines meiner Lieblingsgerichte (nochmals was richtig schweizerisches^^)

 

Diese Woche hatte ich ja Schulfrei und so konnte ich noch die ganzen Sachen und Besorgungen machen und so blieb es bis jetzt meistens stressfrei.

 

Am Donnerstag Nachmittag kam dann noch meine beste Freundin vorbei und wir bucken diese Kanada-Torte (hatten wir uns ewigs vorgenommen und wir waren dann total stolz auf uns;D) Am Abend kamen dann noch meine engsten Freundinnen und wir genossen noch einen letzten wunderschönen und gemütlichen Abend. Ihr seit einfach super:* Leider ging der Abend dann viiel zu schnell vorbei und so mussten wir dann bald mal Abschiednehmen:'(...

Am Feitag packte ich dann das gröbste und nun bin ich also so ziemlich parat:))

 

Jetzt hoffe ich nur total fest, dass nicht ausgerechnet morgen die Lufthansaleute wieder streiken, weil sonst wird es wohl ziemlich chaotisch und es wurde mich wohl ziemlich Nerven kosten^^ Aber das wird schon gut gehen...

 

Dass nächste Mal melde ich mich dann schon von Kanada aus:D (aber ich kann im Moment noch nicht sagen wann und wie genau, weil ich einfach noch nicht weiss, wie es dort so mit dem INternet und so laufen wird und ich ja schon Dienstags mit der Schule anfangen werde...)

 

Machs gut!! Noemi

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Abschiedsapero& erste dicke Tränen... 26.8.12

Gestern war mein Abschiedsapero für unsere Freunde und Nachbarn. Denn ganzen Morgen kochten meine Mutter und ich und sie zauberte eine sper süsse Kanada-Schweiz. Anschliessen sassen wir dann den ganzen Nachmittag im Garten. Und zum Glück hatte es nicht wie vorrausgesagt geregnet:)

 Ich habe dieses Zusammensein wirklich sehr genossen. & alle haben in mein Abschiedsbuch geschrieben. - Vielen Dank euch allen! Ich freue mich sehr all diese Brieflein zu lesen=)-

 

Zum Nachtessen kam dann noch eine ganz eng befreundete Familie, mit welchen wir diesen Sommer auch schon in den Ferien waren. Der gemeinsame Abend war wunderschön. Wir misteten noch gemeinsam meine Kleider aus und checkten ob unser Skype auch ja funktioniert. Wir redeten viel und umarmten uns die ganze Zeit. Doch der Abend war so schnell vorbei... Und so mussten wir uns viel schneller versbschieden als uns lieb war. Wir machten einen Gruppenknuddel und plötzlich began die Kleine total zu weinen und so konnten wir zwei Grossen uns auch nicht mehr zusammenreissen und weinten rotz- und wasser:'( In dem Moment war es schrecklich, aber ich denke es war auch ein Zeichen wie wichtig wir uns alle sind...<3

Werde euch vermissen!

Auch ich musste also nun lernen, dass das Abschiednehmen sehr hart sein kann:) Aber 5 min. später freute ich mich schon wieder total auf Kanada:D

 

Am Sonntag gingen dann meine Eltern, mien Bruder und ich noch auf eine kurze Wanderung und assen in einem Bergrestaurant noch mal richtig schweizerisch:) ach werd ich das vermissen...

So hatten wir an unserem letzten Familiebtag  noch richtig viel voneinander und ich konnte die Aussicht nochmals geniessen:D

 

In 6 Tagen gehts endlich los!!!:D

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

letzter Schultag! :D

Heute war endlich mein letzter Schultag:D Ich habe mich wirklich lange darauf gefreut und er war ein Fixpunkt in meiner Agenda. Und nun ist er schon durch!!!

Am Morgen hatte ich als kleines Dankeschön für die tolle Zeit mit meiner Klasse Cupcakes mitgebracht und ich war wirklich froh, dass sich alle so darüber gefreut hatten:)

Am Mittag ass ich dann noch mit ein paar Kolleginnen in der Schule.

 Der Nachmittag war auch erstaunlich schnell vorbei. Und alles in allem kann ich sagen, der letzte Schultag war cool, aber ich fühlte mich eig. voll normal. Iwie wie ein Freitag halt:D

 

bis bald

Noemi

Tschüss zum ersten... 21.8.12

Gestern hatten wir ein wirklich schönes Familienfest und am Schluss musste ich mich dann zum ersten Mal so richtig verabschieden... Der Abschied fiel mir irgendwie gar nicht soo schwer. Und das ist siche rnicht, weil mir meine Cousinen nicht wichtig sind, sondern ich glaube, ich realisiere das alles irgendwie noch immer nicht. Es geht nur noch 11 Tag und die Zeit schwebt nur so an mir vorbei...

Heute bin ich nun auch in meine letzte Schulwoche gestartet und habe das Gefühl, dass ich meine Klasse total vermissen werde, denn sie sind wirklich super.

Heute war ich dann noch mit meiner besten Freundin im Rhein schwimmen gegangen und anschliessend traffen wir dann noch die andere und Picknickten gemeinsam:) & zwar nur Sachen, welche wir mit irgendeiner Geschichte verbinden:D Es war wirklich wunderschön, wir konnten nochmals so richtig reden und ab und zu vergassen wir fast, dass unsere gemeinsamen Tage gezählt sind:'( Mit diesem Abend konnte ich dann ganze 3 Sachen von meiner "was wir noch machen müssen, bevor ich fliege"-Liste streichen:) aber sie ist immer noch total lang:)...

 

Morgen werde ich mich dann auch von meiner Oma verabschieden... Eigentlich schon ein bisschen traurig, aber irgendwie freue ich mich darauf, so ganz alleine mal mit ihr reden zu können. Und dann feier ich am Abend noch eien 16. Geburtstag, worauf ich mich auch total freue.

Im Moment ist zwar sehr viel los, fast ein bisschen stressig. Aber ich geniesse es total, dass ich mit allen noch so viel Zeit verbringen kann<3

 

Nur noch 11 Tag ( aber ich melde mich sicher nochmals aus der Schweiz:D)

Schulanfang & keine 3 Wochen mehr!!!

Seit heute habe ich nun wieder Schule, eigentlich für 3 Wochen, aber nun bin ich zum Glück für die letzte Woche dispensiert worden:) Ich hätte keine Ahnung, wie ich das alles sonst noch  schaffen könnte...

Aber irgendwie ist die Schule auch ganz praktisch, denn so vergeht die Zeit schneller:D

Im Moment habe ich voll das Gefühl, als wäre ich in einer Art "Zwischenwelt", weil alle vom letzjähregen Austausch sehe ich wieder und (fast) alle anderen sind schon gegange... Crazy feeling, aber irgendwie auch ganz lustig:D

 

Seit Samstag habe ich nun auch den neune Koffer, wovon ich letztes Mal geschrieben habe. Er ist riesig und ich denke, es wird wohl alles irgendwie in den Koffern PLatz finden (schlussendlich).

Habe soeben mit einer Freundin geskypt die bereits in den USA ist und es ist wirklich cool, denn sie weiss genau wie ich mich im Moment fühle und kann mir super Tipps geben<3

 

Ach freu mich einfach so!:D

Noch knapp 19 Tage*_*

Bis bald

Noemi

Ausmisten, Gastgeschenke & Skypen 10.8.12

Inzwischen bin ich aus meinen Italienferien zurück und leide unter "Gelato"-mangel:) Es war wirklich super schön und ich habe die letzten Tage in Ruhe genossen.

Nun bin ich schon die ganze Woche mein Zimmer von A-Z am ausmisten. Es ist mühsam, aber irgendwie macht es auch Spass:)

 

Heute Nachmittag bin ich mit meiner Mutter alle Gastgeschenke einkaufen gegangen und nun habe ich mehr als 2kg Schweizer "Schoggi", welche ich irgendwie heil über den Atlantik bringen muss:D

Damit konnte ich schon wieder etwas auf meiner ellen langen to-do-list abstreichen:)

Zum Glück hatte mir heute Abend die Lufthansa mein zweites Gepäckstück bestätigt, keine Ahnung wie ich sonst all das tranportieren wollte^^ Morgen geh ich dann noch den zweiten Koffer kaufen:)

 

Inzwischen sind schon mehrere Leute ins Ausland geflogen und auch ich habe nur noch 22 Tage (hui wie die Zeit vergeht:D) Und tatsächlich hatte es heute mal geklappt mit meiner Gastfam. zu Skypen. sie sind alle total nett und freuen sich wahnsinnig dass ich komme. Zuerst war ich so nervös, aber irgendwann konnte ich gar nicht mehr auf hören zu lachen:D

 

Ich melde mich mindestens noch einmal vor dem Abflug & bald, bald geht es ja schon los!<3

 

Viel passiert:) 20.7.12

In den letzte paar Wochen ist sehr viel passiert und doch kann ich jetzt nicht sehr ausführlich schreiben, weil meine Zeit gerade sehr knapp ist.

 

Vor 3 Wochen hatten wir Schulschluss und unsere 6-wöchigen Sommerferien begannen. Die ersten zwei Wochen war ich im Pfadfinderlager und leider hatten wir sehr schlechtes Wetter...

Am Wochenende mitten im Lager fuhr ich für 3 Tage mit meinen Eltern nach München ans Vorbereitungstreffen.

Wir hatten sehr viel gesehen (und gegessen:D) und das Vorbereitungsseminar war auch super!

Zwei gehen in die gleiche Stadt wie ich und der eine kommt sogar mit mir an die selbe Schule:)

 

Am tag nach dem ich nach Hause kam, hatte ich meinen ersten Abschied. Gemeinsam mit einer Kollegin veranstalte ich ein gemütliches Essen zum verabschieden all unserer Mitleiterinnen. Es war wirklich ein super Abend und wir alle genossen noch einmal das Beisammensein. Zum Abschied schenkten sie uns ein Kissen mit einem Spruch darauf und alle hatten unterschrieben. Wir beide hatten uns total gefreut:D

Sie wird nun morgen schon nach Brasilien fliegen!:)

 

So nun muss ich endgültig Schluss machen, denn gleich geht es nach Italien in die Sommerferien:)

 

bis bald

Noemi

PS: es geht nur noch 43 Tage:D

Kommentare: 0

Dies und das & wie die Zeit vergeht...

Endliche melde ich mich auch wieder einmal:D Aber in letzter Zeit hatte ich soviel um die Ohren, dass ich es schlicht weg vergass...

 

Nun vergeht die Zeit wirklich langsam schnell...

Letzten Freitag bekamen wir die Zeugnisse und nun sind wir schon in der letzten Woche. Wir haben schon keine Schule mehr, sondern eine Sonderwoche, in welcher wir als KLasse einen sozialen Arbeitseinsatz leisten.

Ja und dann geht es dann schon in die Sommerferien:D

 

Ich habe inzwischen viele Male mit meiner Gastfamilie geschrieben, allerdings noch nie telefoniert, denn dass ist so ne Sache mit der Zeitverschiebung... Die haben nähmlich 9h(!). etwa der doofste Unterschied überhaupt. Denn wenn sie  mich um 8 Uhr abends anrufen, habe ich 5 Uhr morgens am nächsten Tag-.-

Aber irgendwann bevor ich abfliege wird es wohl klappen.

Meine Gastschwester hat mir erzählt, dass sie auch noch ein Mädchen aus Mexiko aufnehmen:) Wir werden dann also 5! Kinder sein=)

Und im November werden wir auf Toronto fliegen für ein paar Tage *freu*

 

So, das waren mal die wichtigsten News vom Moment.

Ich melde mich dann wieder nach dem Vorbereitungstreffen:D

noch 68 Tage^^

 

PS: Habe mein Abschiedsbuch mit etwas (viel) verzögerung auch noch herausgegeben:)

Kommentare: 0

GASTFAMILIE!!<3

Wuhuuu:D Gestern habe ich meine Gastfamilie gekriegt=)

Sie ist einfach der Hammer! Alles was ich mir erträumt habe für die "Traumgastfamilie", ist in Erfüllung gegangen:D

 

Sie haben drei Kinder (7,12,14) und wohnen ziehmlich in der Nähe von meiner Schule. Die Mutter ist Lehrer und der Vater ist Pilot bei Air Canada. Und sie haben eine Katze namens Cinder(ella).

Sie reisen sehr gerne und unternehmen viel gemeinsam z.b campen od. Freunde treffen:D

Die Mutter kocht immer frisch (das heisst, so wird mir hoffentlich das eine oder andere Kilo erspart^^)

 

Und als . auf dem I: Sie wohnen in einem Haus mit Blick aufs Meer!!!:D

 

Ich war total hysterisch als ich das E-Mail von der Orga. bekommen habe, das alles wird nun so real. WOW...

Kanada ich komme.

 

Bis bald mit hoffentlich noch mehr News

Noemi

 

PS: Noch 95 Tage

Visumbeantragen, Abflugdatum verschoben, Hühnerhaut-Feeling

Am Freitag bekam ich endlich meine Unterlagen zu geschickt für die Beantragung des Visas. Jetzt geht das ganze Formularausfüllen also auch bei mir los. Und ehrlich gesagt ich freue mich darauf:D

 

Letzten Montag bekam ich meine Flugnummer und als dann mein Vater nachschaute, wann ich nun wo fliegen werde, kam der grosse Schock!!! Eig. sollten wir AE's ja am 1.9. ab Frankfurt fliegen... Und dort stand dann plötzlich 2.9! Meine Mutter telefonierte dann andern Tags mit AE und ich fliege nun tatsächlich erst am 2., weil am 1. das Flugzeug schon zu voll war für unseren Gruppenflug;) Zuerst hatte ich totale Krisenstimmung, weil ja eig. die Schule am 3. beginnt und ich nicht mit soo viel Jetlag dorthin gehen wollte:P... Aber am Telefon hatte sie dann erklärt, dass ich erst am 4. mich einschreiben gehen muss usw.

Also so bleibt schlussendlich eigentlich alles beim alten, nur halt einen Tag später:D

(Dass heisst, ich kann jetzt doch noch mit meinen Mädels einen Abend ans Jugend Kultur Festival gehen^^)

 

Seit ein paar Wochen schreibe ich nun mit Shelley aus Vancouver Mails und sie schickt mir dann immer Links über Dinge, die praktisch sind für das richtige Kanada-Feeling (dabei ging es auch ein paar Mal um Eishockey)... Ich habe ihr halt so geschrieben, dass ich diesen Sport eig. ganz gerne mag und so. Als ich dann wieder Post von ihr bekam, lud sie mich einfach so ein, mal mit den Freikarten ihres Vaters an einen richtig grossen in Match zu gehen!!

Ich war von dieser Gastfreundschaft so gerührt, ich begann beinahe zu weinen^^ Wow, what a feeling!!

 

Viele Grüsse

Noemi

Und wie die Zeit so vergeht

Mittlerweile geht es weniger als 4 Monate bis zu meinem Abflug:D PARTY! Meine Vorfreude ist immer noch riiiiesig... Und bis jetzte hatte ich zum Glück noch keinen Anfall von Reue, worüber ich eigentlich auch ganz schön froh bin.

 

Am Montag hatte ich mit meiner Familie einen wunderbaren Tag in Strassburg:) Glaube die solchen werde ich nächstes am meisten vermissen...

 

Inzwischen habe ich herausgefunden, dass ich allefalls nach den Sommerferie doch nicht nochmals zur Schule gehen muss:P Ich glaube, ich muss nochmals mit dem ATJ- beauftragten Lehrer darüber reden:)

 

Bis jetzt hatte ich eigentlich noch kein wirkliches ATJ-Lied, aber inzwischen habe ich zwei, einhalb die eigetntlich ganz gut passen und die ich super finde.

 

Good days- Alain Clark

zäme umd wäut- FRAUI

you can get it if you realy want- ?

 

und im moment ist gerade IMAGINE von John Lennon mein Favorit... (hatte ich gemeinsam mit meiner besten Freundin Sonntagabends die ganze Zeit gehört) :D

 

Noch 121:P

Liebe grüsse

Beurlaubung, Post aus Vancouver, 100. Besucher:)

Gestern hatte ich nun endlich das Gespräch mit meinem Lehrer über die Beurlaubung und die Bedingungen, wenn ich wieder zurück komme.

 

Es lief eigentlich alles genauso wie geplant, abgesehen von zwei Punkten:

1. Ich werde nun doch keine Immersion machen (Mathe, Geo, Geschichte, Bio auf Englisch) weil ich sonst provisorisch zurückkommen würde und das Risiko, dass ich dann das Jahr nicht schaffen würde, ist mir einfach zu gross. Vor allem weil ich ja in Kanada nur 4 Fächer haben werde pro Semester und weil es im nachfolgenden Jahrgang gerade auf 4 Jahre Gymnasium wechselt (bisher: 3.5).

2. Leider muss ich in den 3. Wochen zwischen Schulstart und Abflug noch zur Schule-.- (aber das schauen wir dann noch genauer an;D)

 

Das Timing von Shelley aus Vancouver war einfach perfekt! Gestern hatte ich nähmlich von ihr einen total lieben GB- eintrag bekommen. Es war das erste Mal, dass Kanada in irgendeinerweise etwas von sich hören liess=) Und das heiterte meinen ansonsten recht tristen Tag gleich ziemlich aufx) Vielen <3-lichen Dank...

 

Ach ja... mien heutiger Aufsteller war, dass nun schon 100 Leute meine Website besucht haben!:D

 

Bis bald einmal

noemi

 

PS: es geht vorwärtsx) noch 126 Tage!

 

 

Es geht vorwärts=)

Nun sind also meine Frühjahrsferien schon zu ende... Zum letzten Mal beginnt morgen alles noch ganz geregelt:D Es ist zwar noch ein langes Quartal, aber wenn das fertig ist, dann bin ich meinem Traum schon ganz nahe!

 

Ich weiss nun definitiv das ich am 7. Juli in München mein Vorbereitungstag haben werde. Sind zwar bis dahin noch rund 2,5 Monate aber immerhin. (Kann schon wieder etwas auf meiner Liste streichen.)

Meine Eltern werden mich dann mitten im Sommerlager abholen und mich nach 2.5 Tagen München wieder dort absetzten. Eigentlich läuft bis jetzt alles perfekt:D So kann ich ins Lager und werde ein super VT haben...

 

Viele kennen meine Website zwar noch nicht, aber die ersten Verwandten sind nun darüber informiert (:

Ich hoffe es werden noch bald viele mehr...

 

Meine Osterferien waren zwar nicht die produktivsten, aber es ist so unbemerkt eine ganze Menge Tage verstrichen:D

NOCH 138!!!

 

Liebe Grüsse

Noemi

Mein erster Eintrag!:)

Das ist also mein erster Blogeintrag:D

Juhuu jetzt kann ich schon wieder etwas auf meiner to-do-Liste bis Kanada streichen! Obwohl ja noch einiges gemacht werden muss, bis meine Website perfekt ist;)

Es gibt einiges zu erzählen, aber ich werde dass glaub ich so Stück für Stück machen...

 

Es ist schon ein komisches und doch auch cooles Gefühl plötzlich eine Bloggerin zu sein:P Weil bis her waren dass für mich nur Leute, welche schon sehr viel erlebt haben im Zusammenhang mit dem ATJ... Aber wennich so überlege, dann habe ich doch auch schon einiges gemacht/erlebt.

 

Bis bald

Noemi

 

Ich verspreche es, nächstes Mal wird es etwas informativer.